ÖBV-Verbandstag: Präsident Harald Starl geht einstimmig in seine nächste Amtsperiode

Präsident Harald Starl (2. vr.) mit seinen Vizepräsidenten
Alexander Almer (Leistungssport), Franz Baldauf (Wettkampfsport) und Michael Dickert (Breitensport). 
Thomas Kandl (Finanzen) ist nicht am Foto.
2Bilder
  • Präsident Harald Starl (2. vr.) mit seinen Vizepräsidenten
    Alexander Almer (Leistungssport), Franz Baldauf (Wettkampfsport) und Michael Dickert (Breitensport).
    Thomas Kandl (Finanzen) ist nicht am Foto.
  • Foto: ÖBV
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Am 24. Juni fand in Dornbirn die Mitgliederversammlung des Österreichischen Badminton Verbandes statt. Das Olympiazentrum Vorarlberg bot hierfür den perfekten Rahmen.

Harald Starl, der seit 2003 dem ÖBV vorsteht, wurde erneut einstimmig für weitere vier Jahre zum Präsidenten gewählt. „Harmonie und das Ziehen an einem Strang - das zeichnet den Österreichischen Badminton Verband aus. Mit den Zielen, die Qualifikation für die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele in Tokio 2020 zu schaffen, geht das wiedergewählte Vorstandsteam in die neue Amtsperiode. Geordnete Finanzen sowie eine durchwegs positive sportliche Bilanz sind der Grundstein für die kommenden Aufgaben“, so der Vorchdorfer Harald Starl.

ÖBV-Vorstand

Harald Starl: Präsident
Alexander Almer: Vizepräsident (Leistungssport)
Franz Baldauf: Vizepräsident (Wettkampfsport)
Michael Dickert: Vizepräsident (Breitensport)
Thomas Kandl: Vizepräsident (Finanzen)

Präsident Harald Starl (2. vr.) mit seinen Vizepräsidenten
Alexander Almer (Leistungssport), Franz Baldauf (Wettkampfsport) und Michael Dickert (Breitensport). 
Thomas Kandl (Finanzen) ist nicht am Foto.
Harald Starl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen