Rekordbeteiligung beim Gosausee-Staffelrundlauf auf Schnee

Alex Glatz mit Begleitern am Schnee des Gosausees.
11Bilder
  • Alex Glatz mit Begleitern am Schnee des Gosausees.
  • Foto: Werbegams
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

Die 18. Auflage des Gosausee-Staffelrundlaufs in Gosau wird in die Geschichte eingehen. Zum einen regnete es ungewöhnlicher Weise einmal nicht, allerdings gab es dafür so viel Restschnee wie noch nie.

GOSAU. Die Sektion Ausdauersport des ASKÖ Raiffeisen Gosau grub sich deshalb mit Hilfe eines Baggers der Gosauer Fa. Wallner am Vortag des Rennens durch die Schneehaufen. Das Ergebnis war eine wunderbar laufbare, aber teilweise mit Schnee bedeckte Laufstrecke, die allen Teilnehmern in Erinnerung bleiben wird. Petrus dankte für die Anstrengungen der Organisatoren mit traumhaftem Laufwetter.

174 Teilnehmer am Start

Die speziellen Bedingungen auf der Strecke lockten zudem offenbar viele zusätzliche „Schneeschauer“ an, denn mit 174 Teilnehmern in 2er Staffeln wurde ein neuer Teilnehmerrekord erreicht. Dabei waren erfreulicher Weise fast 80 Schüler bis 14 Jahre auf der Laufstrecke, der Sportler-Nachwuchs im Salzkammergut scheint also gesichert.
Die Teamsieg bei den Schülern ging schließlich in gesamt 39:21 Minuten an Bastian Buchegger und Niklas Promok, Rang zwei an David Rettenbacher/Max Konrad, Rang drei an Nicolas Kain/Philip Aigner.
Bei den Mixed Teams siegten Nina Bauer und Christian Bauer in 36:36 Minuten, gefolgt von Thomas Gschwandtner/Julia Evangelist und Chrstoph Vierthaler/Elisabeth Wintersberger.

Urstöger und Pfandlbauer legen Top-Zeit hin

Die Damenwertung entschieden Vendula Supranek und Daniela Kain in der Mannschaftszeit von 39:04 für sich, gefolgt von den Gosauerinnen Jana Posch/Magdalena Gamsjäger und auf Platz 3 Anika Breitenbaumer/Verena Breitenbaumer.
Das siegreiche Herrenteam Michael Urstöger und Andreas Pfandlbauer brauchte 29:36 für die zweimalige Umrundung des Sees, Platz 2 ging an die Gosauer Dominik Egger/Josef Egger, Platz 3 an Lukas Torggler/Johann Thaler.
Organisator Karl Posch zeigte sich überaus zufrieden mit der diesjährigen Auflage des Laufs: „Teilnehmerrekord und viele, viele junge Sportler, ein Traum für uns als Organisatoren, da wissen wir, warum wir uns das antun. Danke an alle Teilnehmer, Betreuer, Sponsoren und Partner!“

Premiere für Alex Glatz

Und noch eine Premiere gab es übrigens beim diesjährigen Gosausee-Lauf: erstmals nahm ein Rollstuhlfahrer teil. Der Goiserer Alex Glatz – er war auch beim Hallstättersee Rundlauf dabei - wurde von seinem Vater Gerald sowie Albrecht Fettinger zweimal um den See gelaufen, die Männer bewältigten dabei auch im Teamwork die Stellen mit Schneeauflage.

Fotos: Werbegams und Karl Posch

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen