Schwarzes Wochenende für heimische Fußballer

Sorgte für die 1:0-Führung: Steffi Pesendorfer (ganz links).
4Bilder
  • Sorgte für die 1:0-Führung: Steffi Pesendorfer (ganz links).
  • Foto: Klaus Stelzhammer
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

SALZKAMMERGUT. Der SV Zebau Bad Ischl musste am vergangenen Wochenende gegen die Union Weißkirchen ran und musste sich mit 2:3 geschlagen geben. Das Match am 1. Mai gegen die Union Perg fand nach Redaktionsschluss statt, weiter geht es für die Kaiserstädter am 5. Mai im Derby gegen den SV Gmundner Milch ab 17 Uhr in Bad Ischl. Die Gmundner unterlagen am Wochenende gegen die Union Perg mit 0:1, das Match gegen Grießkirchen fand am 1. Mai statt.

Vorchdorf schlägt sich im Sauwald selbst

Obwohl Trainer Harry Aitzetmüller explizit auf die robuste Spielweise der Union Esternberg hingewiesen hat, ließen sich seine Askö-Burschen im Heinz-Ertl-Stadion von Beginn weg die Schneid abkaufen und lagen nach zwei Eigenfehlern schon in der 26. Minute mit 0:2 im Rückstand. Erst im Lauf der zweiten Hälfte und der Einwechslung von Wallmen, Leithinger und Klimitsch wurden Zweikämpfe gewonnen und Chancen erarbeitet. Es reichte allerdings nur mehr zum Anschlusstreffer durch Moritz Leithinger in der 89. Minute.  Jetzt heißt es im kommenden Heimspiel wieder viel kompakter und vor allem mutiger aufzutreten, denn auch der SK Altheim verkörpert die Innviertler Fußballtugenden und ist überaus lauffreudig und kampfstark.

Erste Niederlage für Altmünsterinnen

Mit 1:3 mussten sich Altmünsters Fußballerinnen bei Aspach/Wildenau in der Frauen-LL erstmals im Frühjahr geschlagen geben. Steffi Pesendorfer brachte die Gäste zwar in der 21. Minute mit 1:0 in Führung, Martina Sternbauer fixierte aber mit einem „Hattrick“ den ersten Punktegewinn der Innviertlerinnen im Frühjahrsdurchgang. Am kommenden Sonntag, 6. Mai, gastiert um 15 Uhr die Spielgemeinschaft Antiesenhofen/Weilbach im Traunstein Stadion.
SV Scharnstein trennte sich von Aschach/Steyr auswärts mit 0:0 und hat bis zum ausständigen Sonntag- Match: Hochburg/Ach gegen Tabellenführer St. Oswald/Freistadt den letzten Platz an die Innviertlerinnen abgegeben.
In der nächsten Runde treten die Almtalerinnen bei Eidenberg/Geng an, ehe am 13. Mai das „Bezirks-Derby“ Scharnstein- FC Altmünster steigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen