Siedlitzki: 5. Gesamtrang und Altersklassensieg beim Limmer-Triathlon

3Bilder

14 Tage vor der in Alanya stattfindenden Triathlon-Europameisterschaft gibt sich Christian Siedlitzki (SG Findorff-Bremen) in blendender Form.
Obwohl die Witterungsbedingungen alles andere als triathlonwürdig waren und nur knapp an einer Duathlonaustragung vorbeischrammte, waren 450 Teilnehmer am Start.

Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage waren die Pegelstände an allen Flüssen in Niedersachsen sehr gestiegen. Dazu kamen, die fast winterlichen Wassertemperaturen von unter 15 Grad. Trotz dieser Temperaturen gingen einige Athleten ohne Neopren ins Wasser. Aus gesundheitlichen Gründen hätte der Veranstalter diese Starter aus dem Rennen nehmen müssen. Gestartet wurde in Wellen zu 100 Startern. Auf das Einschwimmen wurde diesmal verzichtet. Mit dem Einstieg des letzten Schwimmers einer Welle wurde das Rennen sofort gestartet, um nicht unnötig im Wasser auszuweilen.

Siedlitzki zur Zeitung: "So bald habe ich mir noch nie den Neopren angezogen. Mir war furchtbar kalt schon vor dem Start. Keine optimalen Bedingungen für diesen Wettkampf. Wollte aber unbedingt nochmals meine Form vor der EM testen. Ich hoffe, ich habe es ohne Verkühlung überstanden."
Zu absolvieren war eine 750 Meter lange Wendepunktstrecke in der Limmer beim Hannover. Mit seiner Schwimmzeit eigentlich zufrieden, stieg Siedlitzki als 17. in seiner Welle aus dem Wasser. Als Erster, in einer unglaublichen Zeit von 8.38 Min., stieg Jonas Schomburg(SC Hannover) aus dem Wasser. Er legte schon hier den Grundstein für seinen späteren Gesamtsieg.

Auf der 20 Kilometer langen Radrunde hatten die Wettkämpfer mit sturmartigen Wind, der gefühlt nur von vorne kam, zu kämpfen. Auch hier trug das Training der letzten Wochen Früchte und Siedlitzki war nur am überholen. Mit einem beachtlichen 40er Schnitt fuhr er abermals eine der besten Radzeiten im Feld.
Aufgrund der Wellen konnte man leider nicht sehen, wie man zwischenzeitlich lag. Für Siedlitzki hieß es darum – alles oder nichts und lief ein fulminantes Rennen. Mit einer Zeit von 15.58 Min. für die 5 km lange Laufrunde schob er sich noch auf den 5. Gesamtrang und konnte dieses Jahr erstmals seine Altersklasse vor Horst Wittmershausen gewinnen.

Gute Vorzeichen für die in zwei Wochen stattfindenden Europameisterschaften. Siedlitzki zur Zeitung: "Ich freue mich schon auf die wärmeren Temperaturen. Dann macht der Wettkampf noch mehr Spaß. Ich werde alles geben, damit ich ganz vorne lande."

Autor:

Thomas Kramesberger aus Oberösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.