Skifahrer des WSV Bad Ischl zeigten in Hinterstoder auf

5Bilder

HINTERSTODER. Bei der diesjährigen ASVOÖ Trophy in Hinterstoder, die vom SK Kammer ausgetragen wurde und über 300 Teilnehmer hatte, konnten sich die Schirennläufer des WSV Sparkasse Bad Ischl vier Potestplätze sichern.

Bei dem Kinderrennen, einem Crosslauf mit allen Elementen, vom Slalom über Riesenslalom bis zur Abfahrt mit Steilkurfen, gewann Linda Gassenbauer ihre Klasse mit überlegener Bestzeit. Bei den erstmals ausgetragenen Speedrennen fuhr Constantin Stork mit über 80 km/h in seiner Klasse zum Tagessieg. Die Schüler sowie Erwachsenen aller Klassen fuhren auf der Standardabfahrt einen sehr selektiven, schweren Riesentorlauf, der von den Läufern alles abverlangte. Bei den Damenrennen holte sich Marlene Höcher den dritten Platz in Ihrer Klasse und das mit der viertbesten Damentagesgesamtzeit. Martin Meißl belegte den zweiten Platz in seiner Klasse. Leider kam eine Läuferin des WSV Bad Ischl schwer zu Sturz und musste mit einem Kreuzbandriss nach Kirchdorf ins Krankenhaus gebracht werden.

Fotos: WSV Bad Ischl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen