SV Kieninger-Bau Bad Goisern: Meisterliche Vorstellung gegen SK Bad Wimsbach

Chris beim Aufwärmen vor dem Match.
30Bilder
  • Chris beim Aufwärmen vor dem Match.
  • hochgeladen von Rudolf Knoll

SV Kieninger-Bau Bad Goisern - SK Bad Wimsbach 5:1 (1:0)
Obwohl der SV Kieninger-Bau den Titel bereits in der Vorwoche fixieren konnte, gelang der Scherpink-Elf auch im Heimspiel gegen SK Bad Wimsbach eine weitere, meisterliche Vorstellung.
Vor allem in der zweiten Hälfte gelangen zudem herrliche Tore, welche die heimischen Fans begeisterten. Die Gäste spielten lange Zeit sehr bemüht, nach der Pause war man dem hohen Tempo der Goiserer aber nicht mehr gewachsen.
Der Spielverlauf:
Trainer Franz Scherpink hatte aus seinen Gegnerbeobachtungen die richtigen Schlüsse gezogen und sein Team optimal eingestellt. Bad Wimsbachs Torjäger, Szilveszter Bori, konnte fast gänzlich von der aufmerksamen Abwehr aus dem Spiel genommen werden. Damit waren die Gäste ihrer gefährlichsten Offensivwaffe beraubt.
Bereits nach 5 Minuten der erste Torjubel beim SV Kieninger-Bau. Mit seinem bereits 21. Saisontreffer erzielte Mario Petter das frühe Führungstor für die Hausherren und sorgte damit für beste Stimmung unter den zahlreichen Zuschauern.
In der Folge entwickelte sich eine unterhaltsame Begegnung. Die Heimischen waren zwar leicht überlegen, die Gäste hielten aber dagegen und zeigten in dieser Phase, dass man nicht bereit war, dem Meister ein Geschenk zu machen. Trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es bis zum Pausenpfiff des ausgezeichneten Spielleiters bei der knappen Führung für die Gastgeber.
Die zweite Hälfte begann mit Dauerdruck der Scherpink-Elf. Über das ballsichere Mittelfeld kamen immer öfter gefährliche Bälle in die Abwehrzone der Wimsbacher und der nächste Treffer der Goiserer lag förmlich in der Luft. Die Anzeigetafel zeigte die 57. Minute, als die nunmehr auffallende spielerische Überlegenheit in ein Tor umgesetzt wurde. Kapitän Thomas Stadler erzielte mit seinem ebenfalls 21. Saisontreffer das 2:0 und zeigte dabei neben hoher Einsatzbereitschaft auch seine ausgezeichneten Abschlussqualitäten.
Jetzt lief der Goisern-Express auf vollen Touren. 66. Minute: Ismir Jamakovic erhöhte mit einem sehenswerten Distanzschuss auf 3:0 und stellte sein Torkonto damit auf 15 Treffer.
Kurz kam bei den Gästen Hoffnung auf eine Wende auf, als in der 73. Minute Heiko Heinzelmeier der Anschlusstreffer zum 3:1 gelang und man auf ein Nachlassen der Gastgeber hoffte.
Nachdem bereits in der ersten Hälfte (17. Minute) Damjan Pilipovic für seinen angeschlagenen Zwillingsbruder Dejan ins Spiel gekommen war, setzte Trainer Franz Scherpink in der Schlussphase auf weitere Nachwuchsspieler. Alexander Eisl und Michael Leimer ersetzten Andreas Unterberger und Gerhard Weissenbacher, welche mit großem Applaus von den Fans verabschiedet wurden.
Und auch dieser Schachzug des Goiserer-Erfolgstrainers gelang perfekt. Keine drei Minuten im Spiel, erzielte in der 81. Minute Michael Leimer, mit seinem ersten Treffer in der Kampfmannschaft, das 4:1. Dieses unglaubliche Premierentor verdient durchaus die Bezeichnung „Tor des Jahres". Ebenfalls für das vom Trainer in ihn gesetzte Vertrauen bedankte sich, in der 89. Minute, Alexander Eisl mit dem 5:1 und setzte damit den Schlusspunkt unter eine weitere meisterliche Vorstellung des SV Kieninger-Bau.
Trainer Franz Scherpink konnte mit der gezeigten Leistung seines Teams mehr als zufrieden sein. Lob vom Coach verdienen alle Spieler welche, trotz bereits feststehendem Meistertitel, mit vollem Einsatz, sowohl bei den Trainingseinheiten als auch beim Spiel, bei der Sache waren.
Die beiden noch ausstehenden Spiele dienen natürlich einerseits der Weiterentwicklung der Mannschaft, andererseits möchte man den imposanten Erfolgslauf von 18 gewonnen Spielen in Serie fortsetzen. Die Heimstärke des SV Kieninger-Bau wurde neuerlich demonstriert, nach 12 Spielen auf eigener Anlage hält man bei 12 Siegen und einem Torverhältnis von 43:4.

Vorspiel: 1-b-Mannschaften: 4:1 (3:0)
Mit dem dritten Sieg in Folge zeigte die von Hannes Petter betreute junge zweite Mannschaft des SV Kieninger-Bau neuerlich auf und hat jetzt in der Tabelle noch die Möglichkeit, Platz 3 zu erreichen. Tore: Dario Zeko 2, Harald Schaufler, Stefan Zulehner.
Vorschau:
Bereits am kommenden Donnerstag (07. 06.) gastiert der SV Kieninger-Bau in einem vorverlegten Spiel der 25. Runde in Kallham. Für interessierte Fans besteht wieder die Möglichkeit im Bus mitzufahren und die Mannschaft auch in der letzten Auswärtspartie zu unterstützen. Auskünfte bei Elke Gassenbauer (Tel: 06642144461) oder auf unserer Homepage: www.svbadgoisern.at.
Die Meisterfeier des SV Kieninger-Bau steigt am Samstag, 16. Juni 2012 im Rahmen des letzten Spieles gegen ATSV Zipf. Vorbereitungen sind dafür voll im Gange, am genauen Programm wird noch gearbeitet. Wir ersuchen noch um etwas Geduld.

Weitere Fotos vom Match unter: http://picasaweb.google.de/sv.kieningerbau.

Autor:

Rudolf Knoll aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.