TC Bad Ischl
Tennis-Vereinsmeister der Kaiserstadt gekürt

Sieger und Finalisten der TC Bad Ischl-Vereinsmeisterschaften.
5Bilder
  • Sieger und Finalisten der TC Bad Ischl-Vereinsmeisterschaften.
  • hochgeladen von TC Bad Ischl

BAD ISCHL. Während so mancher Ski-Fan schon in den Startlöchern für die bevorstehende Wintersaison steht, dachten die Tennisspieler des TC Bad Ischl nur an eines: Wer sind die besten im Verein. Und so kämpften mehr als 50 Einzelspieler in diversen Alters- und Wertungsklassen und knapp 30 Doppelpaarungen um die Titel. Bei teils spätsommerlichen Temperaturen matchten sich Jung und Alt und belebten so zum Saisonausklang die Anlage in Kaltenbach noch ein weiteres Mal.

Lechner baut Rekord aus

Im Damen-Einzel – das heuer von den jungen Spielerinnen dominiert wurde – setzte sich Maja Pituchova durch. Den ITN6,5-Bewerb sicherte sich Thomas Blaschegg in einem spannenden Finale gegen Jugend-Vereinsmeister Michael Kratky. Sieger in der ITN8,0-Kategorie wurde Laurenz Bleier. Während die Ü45 erst nach Redaktionsschluss das Finale bestritten, wurde die Königsdisziplin bereits ausgespielt: Obmann und Rekord-Vereinsmeister Roland Lechner fügte seiner Sammlung mit einem klaren 6:1 und 6:1 gegen Vorjahres-Vereinsmeister Jakob Unterberger den bereits 18. Titel hinzu.

Doppel(t) hält besser

In drei verschiedenen Bewerben wurden auch die Doppelvereinsmeister gesucht – und gefunden. Bei den Damen setze sich das Mutter-Tochter-Duo Daniela und Melanie Langegger durch. Das Mixed-Finale wurde dann zum Schwestern-Duell: Im Endspiel standen sich Julia Eisl/Philipp Gratzer und Daniela Langegger/Jörg Hemetzberger gegenüber. Nach einem spannenden ersten Satz (6:4) ging auch der zweite Durchgang an Eisl/Gratzer. Das Duo spielt bereits seit 2014 erfolgreich bei den Vereinsmeisterschaften. Im Beisein von zahlreichen Zuschauern wurde der Herren-Doppelbewerb abgehalten. Bereits bei den Halbfinal-Matches herrschte eine regelrechte Davis Cup-Stimmung. Besonders um jubelt dabei das Spiel von Alex Bucewicz/Philipp Gratzer gegen Roland Lechner/Christof Gröplbauer. Letztlich setzten sich die Favoriten – Bucewicz und Gratzer spielen auch gemeinsam in der Landesliga – aber relativ deutlich mit 6:0 und 6:2 durch. Im Finale standen sie dem Duo Peter Rutzendorfer/Joachim Peter gegenüber, die sich im Semi in einem Herzschlagfinish mit 7:6 im dritten Satz gegen Jakob Unterberger/Felix Adler durchgesetzt hatten. Spannend war vor allem der erste Satz, den Bucewicz/Gratzer nach einigen Startschwierigkeiten etwas glücklich mit 6:4 gewinnen konnten. Im zweiten Satz zeigte die Australia/Austria-Kombo, warum sie auch auf Oberliga-Niveau bereits Matches gewonnen haben und setzen sich verdient mit 6:0 durch. Nach dem Motto "doppelt hält besser", sicherte sich Gratzer somit gleich zwei Doppel-Titel.

Saison erfolgreich abgeschlossen

Traditionell wurde auch ein Saison-Abschlussturnier durchgeführt, an dem mehr als 20 Spieler teilgenommen haben, dieses Mal zeitgleich zum Finaltag der Vereinsmeisterschaften. In gewohnter Gaudi-Doppel-Manier wurden dabei die Paarungen zusammengelost, um sich im freundschaftlichem Wettstreit zu messen. Gewinner waren an diesem Tag alle, die sich den sonnigen Abschluss der Saison nicht entgehen ließen. Am Abend dankte Obmann Lechner für das große Engagement der Spieler über die gesamte Saison und wünschte eine erfolgreiche und verletzungsfreie Hallensaison. Im Zuge des Saisonabschlusses wurden dann auch noch die Sieger der Vereinsmeisterschaften geehrt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen