1. internationales Projekt für Gmundner Förstl Haustechnik

GMUNDEN (red). „Wir konnten uns als Bestbieter bei den Verhandlungen hervortun und so unser erstes internationales Projekt gewinnen – Förstl goes international und liefert sozusagen Know-how vom Traunsee zum Chiemsee“, freut sich Fritz Förstl, Inhaber und Geschäftsführer der Förstl Haustechnik GmbH in Gmunden über den € 170.000-Auftrag der Fernwärme Grabenstätt. Letztere errichtet in Grabenstätt am Chiemsee eine Biomasseanlage mit 800 kW Heizleistung sowie einen Spitzenlastkessel mit 1,30 MW.
Konkret ist das Gmundner Familienunternehmen Förstl für die Verrohrung der Heizzentrale sowie die Lieferung und Montage des Viessmann-Spitzenlastkessels samt Infrastruktur verantwortlich.

Enger Zeitplan verlangt neue Projektorganisation – Vorfertigung von Systemkomponenten

„Herausragend ist das Projekt für uns – neben dem internationalen Aspekt – auch auf Grund des extrem eng gesteckten Zeitplans. Die Installationsarbeiten müssen innerhalb von 4 Wochen erfolgen. Daher haben wir uns entschlossen, einen neuen Weg zu gehen und erstmals in Gmunden einzelne hydraulische Systemgruppen vorzufertigen. Diese verladen wir dann in Container und montieren sie in Grabenstätt – so lässt sich der Terminplan perfekt einhalten“, erklärt Förstl.
Förstl Haustechnik – dynamisch, durchdacht Haustechnik leben.
Das Familienunternehmen Förstl Haustechnik besteht seit 1895 und ist seit jeher kompetenter Partner in Sachen Gebäude-Erhaltungssysteme – Heizung, Bad, Klimatisierung, Elektro. Das rd. 50 Mitarbeiter umfassende Team erwirtschaftet einen Jahresumsatz von etwa € 7,5 Mio. Ob im Privatbau, für Büros, Lager- bzw. Produktionshallen, Industrieanlagen oder im sozialen Wohnbau – Förstl plant, installiert und betreut kleine Aufträge aber ebenso Projekte bis zu € 2,5 Mio. Privatkunden als auch Unternehmen wie Asamer, Wohnungsfreunde, Hofer, GWB, GSG, Alpine Energie, Kommunen wie die Stadtgemeinde Gmunden und Architekten vertrauen auf Förstl.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen