Technologiezentrum Salzkammergut
Bauteil 2 TechnoZ feierlich eröffnet

GMUNDEN. Die offizielle Eröffnung des zweiten Bauteils vom Technologiezentrum in Gmunden wurde am Mittwoch, 22. Mai, vom Gmundner Bürgermeister Stefan Krapf gemeinsam mit den Bürgermeistern der nördlichen Bezirkshälfte vorgenommen. Mit dabei war mit Hans Frauscher erfreulicherweise auch der Aufsichtratsvorsitzende aus der Gründerzeit des Technologiezentrums. „Plangemäß konnte die Errichtung des 2. Bauteils unseres Technologiezentrums in Gmunden abgeschlossen werden“, freut sich Bgm Stefan Krapf als Aufsichtsratsvorsitzender über den wichtigen Ausbauschritt des Technologiezentrums. Auch Horst Gaigg als Geschäftsführer des Technologiezentrums Salzkammergut unterstreicht die Bedeutung dieses Vorhabens – musste er in den vergangenen Jahren doch immer wieder interessierten Unternehmen absagen, weil keine freien Büroflächen mehr verfügbar waren. „Es ist sehr erfreulich, dass sich die Gesellschafter dieses regionalen Erfolgsprojekts dazu entschieden haben, diesen zukunftsweisenden Schritt zu machen. Immerhin sind es 18 Gesellschafter, darunter elf Gemeinden der nördlichen Bezirkshälfte, die mit dieser Investition in den Standort die Fortsetzung und Bedeutung dieser gemeinsamen Initiative untermauern“, so Gaigg hocherfreut.
Unsere Mieter und auch die vielen Interessenten schätzen den TZ Standort, die tolle Infrastruktur, die gute Erreichbarkeit und das angenehme Betriebsklima. „Die seit vielen Jahren bestehenden Technologiezentren in Bad Ischl, Mondsee und Gmunden werden durch diese Erweiterung zu einer weiteren Erhöhung der Betriebsansiedlungen und vor allem zur Gründung neuer Unternehmen einen wesentlichen Beitrag leisten“, erläutert Bgm Stefan Krapf. Als Mieter im Technologiezentrum Salzkammergut werden insbesondere innovative und technologisch orientierte Unternehmen sowie Startups angesprochen. Vor allem für Gründer gibt es gezielte Unterstützungen im Gmundner Technologiezentrum.

Schreibtisch rein, PC anstecken und los geht es

enn das eigene Wohnzimmer für EPUs nicht mehr ausreicht, bieten Technologiezentren perfekte Standort-Bedingungen für einen perfekten Auftritt und eine optimale Weiterentwicklung der Unternehmen. Sowohl genügend Raum für das ungestörte Arbeiten als auch ein entsprechendes Ambiente für Besprechungen sind gerade bei Neugründungen sehr wichtig. Büroräume mit modern ausgestatteter Infrastruktur wie Glasfaser-Internet, ausreichend Parkplätzen und die Bereitstellung von Besprechungsräumen in verschiedenen Größen bieten ein perfektes Arbeitsumfeld im Technologiezentrum Salzkammergut in Gmunden. Wie eine aktuelle Studie aus Deutschland vor kurzem wieder gezeigt hat, ist heutzutage eine optimale Anbindung an den Datenhighway eine Grundvoraussetzung für erfolgreiche Unternehmen. „Es ist für uns schon lange selbstverständlich, dass wir hier direkt mit Glasfaser angeschlossen sind und unseren Mietern alle Möglichkeiten für ein digitales Geschäftsleben bieten können“, ist Gaigg von der Notwendigkeit eines TOP-Internetanschlusses überzeugt.

Umweltfreundlich

Zwei E-Tankstellen für Elektroautos sind bereits seit 3 Jahren in Betrieb. „Im Zuge der Erweiterung haben wir die Möglichkeit geschaffen, die Anzahl der Ladepunkte jederzeit weiter erhöhen zu können“, erklärt Gaigg, „Unsere hauseigenen Photovoltaikanlagen haben wir natürlich ebenfalls noch weiter ausgebaut, d.h. das TechnoZ betreibt nun PV Anlagen mit ca 45 kWp. Um eine möglichst hohe Eigenversorgungsrate zu erreichen und Erfahrungen auf dem Speichersektor zu sammeln, wurde beim Neubau auch eine Speicherlösung von Fronius installiert“, freut er sich auf einen möglichst energieeffizienten und klimaneutralen Betrieb des Gebäudes. Auch die beiden Elektrofahrräder und ein Elektroroller, die den Mietern kostenlos zur Verfügung stehen, sind als Beitrag für die zukünftige Mobilität zu sehen.

Kooperationen

Immer wieder kommt es aufgrund der Vielzahl von jungen und innovativen Unternehmen auch zu erfolgreichen Kooperationen. „So ist es schon öfters vorgekommen, dass die ersten Aufträge für neue Mieter gleich direkt im Haus – sehr oft beim Kaffeeautomaten oder beim Drucker - entstanden sind“, freut sich Gaigg, dass auch zwischen den Mietern ein sehr freundschaftlicher und kooperativer Umgang gepflegt wird.

Erweitertes Platzangebot

Aktuell haben wir 28 Unternehmen im Gmundner Technologiezentrum. In Summe waren seit der Gründung ca 100 Unternehmen im TechnoZ eingemietet, davon ca 40 Start-ups.
Mit der Fertigstellung des zweiten Bauteils profitieren weitere Unternehmen und Startups von den idealen Voraussetzungen des TechnoZ für ihren Unternehmensstandort. Die Bürogrößen haben 30 Quadratmeter je Einheit, bei Bedarf und Verfügbarkeit auch flexibel an die jeweiligen räumlichen Erfordernisse anpassbar. Zukünftig soll speziell für die Kleinstunternehmen das Angebot im bestehenden Gebäude mit zusätzlichen 15m² Einheiten erweitert werden.
Die Nachfrage nach den Büros im neuen Gebäude ist erwartungsgemäß groß, d.h. weitere Interessenten sollten sich daher rasch beim Technologiezentrum Salzkammergut melden.

Anlaufstelle und Impulszentrum

Das TechnoZ wird auch weiterhin seinen Beitrag zur technologisch innovativen Regionalentwicklung leisten. Dies vor allem in den bestehenden Schwerpunktfeldern wie INKOBA(interkommunale Betriebsansiedlung), erneuerbare Energie und Energieeffizienz(Klima- und Energiemodellregion) sowie dem Ausbau der Breitbandinfrastruktur. Das Zentrumsmanagement übernimmt die Aufgaben des Technologietransfers und unterstützt Kooperationen und Synergien mit der regionalen Wirtschaft, oft auch in gemeinsamen Initiativen mit dem Team von Robert Oberfrank von der WKO Gmunden. „Zudem werden wir auch weiterhin als Impulszentrum für Neuentwicklungen und Neugründungen wirken und einen positiven Beitrag für Betriebsansiedlungen und die regionale Wirtschaftsentwicklung leisten“, ist Dipl.-Ing. Gaigg überzeugt.

Managementkooperation mit TZ Mondseeland und TZiS Bad Ischl

Das TZ Gmunden wird seit vielen Jahren in Managementkooperation mit den Technologiezentren in Mondsee und Bad Ischl in Personalunion durch den Geschäftsführer Dipl.-Ing. Horst Gaigg geleitet.

Autor:

Kerstin Müller aus Salzkammergut

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.