Gewerkschaft vermeldet Erfolg
Handelsangestellte müssen am 8. Dezember nicht arbeiten

Am 8. Dezember müssen die Handelsangestellten in Bad Ischl nicht arbeiten.
  • Am 8. Dezember müssen die Handelsangestellten in Bad Ischl nicht arbeiten.
  • Foto: Peter Sommer
  • hochgeladen von Kerstin Müller

Erfolg für Gewerkschaft: Handelsangestellte müssen auch in Bad Ischl am Sonntag nicht arbeiten – Land Oberösterreich schließt sich für 8. Dezember der Meinung der GPA-djp an.

BAD ISCHL. „Das ist ein toller Erfolg für die Beschäftigten in Bad Ischl“, kommentiert der Landesgeschäftsführer der GPA-djp, Andreas Stangl, die Entscheidung des Landes Oberösterreich, dass am heurigen 8. Dezember – der auf einen Sonntag fällt – die Handelsangestellten auch in Bad Ischl nicht arbeiten müssen. Das Land hat damit dem Drängen der Wirtschaftskammer Gmunden auf eine Sonntagsöffnung eine Absage erteilt und sich der Rechtsmeinung der GPA-djp angeschlossen.

81,7 Prozent der Angestellten wollen nicht arbeiten

„Wir freuen uns, dass das Land eingelenkt hat, denn der Wunsch der Wirtschaftskammer war klar rechtswidrig“, so Stangl. Schon im Jahr 2013, als der 8. Dezember ebenfalls auf einen Sonntag gefallen ist, gab es eine Ministerweisung, dass die Beschäftigung von Mitarbeitern in diesem Fall nicht rechtens sei. Heuer hat es die Wirtschaftskammer ein weiteres Mal versucht und ist ein weiteres Mal gescheitert. „Wir hoffen, dass die Sache nun endgültig vom Tisch ist und wir nicht 2024 wieder darüber reden müssen. Unabhängig von der Rechtslage haben nämlich die Handelsangestellten in Bad Ischl kürzlich bei einer Urabstimmung mit 81,7 Prozent deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie am Sonntag nicht arbeiten wollen“, sagt Stangl.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen