Nahwärme Vorchdorf
Landtagspräsident Max Hiegelsberger besuchte Blockheizkraftwerk

Franz Fischer, Josef Scherleithner, LT-Präs. Max Hiegelsberger, August Schöfberger, Vzbgm. Margit Kriechbaum, Bgm. Johann Mitterlehner.
  • Franz Fischer, Josef Scherleithner, LT-Präs. Max Hiegelsberger, August Schöfberger, Vzbgm. Margit Kriechbaum, Bgm. Johann Mitterlehner.
  • Foto: ÖVP Salzkammergut
  • hochgeladen von Kerstin Müller

VORCHDORF. Anlässlich eines Bezirksbesuches von Landtagspräsident Max Hiegelsberger in Gmunden wurde das innovative Blockheizkraftwerk in Vorchdorf besucht. Bei dieser Besichtigung erläuterte der Obmann der Nahwärme Vorchdorf, Josef Scherleithner, den Entstehungsprozess und den Betrieb der Anlage, die Anfang Juni offiziell in Betrieb genommen wurde. Das Blockkraftwerk wurde von 44 Landwirten in einer Genossenschaft errichtet und wird auch von dieser betrieben. Rund 260 Haushalte und Betriebe beziehen daraus ihre Heizenergie, auch für das Warmwasser. 1.300 Haushalte können dadurch in Vorchdorf permanent mit Strom versorgt werden. Die abgegebene Wärme von 700kW wird außerdem auch in das Nahwärmenetz eingespeist. Weiters wurde für das Inkobagebiet die Nahwärmeversorgung um 3,5 kW erweitert. Hiegelsberger zeigt sich beeindruckt von dem fortschrittlichen Projekt, dass genau den Nerv der Zeit trifft: „Ich bin tief beeindruckt von dem Weitblick und der Innovationskraft, mit der Vorchdorf schon frühzeitig auf klimaschonende Energieversorgung gesetzt hat“.

UP TO DATE BLEIBEN


Aktuelle Nachrichten aus dem Salzkammergut auf MeinBezirk.at/Salzkammergut

Neuigkeiten aus dem Salzkammergut als Push-Nachricht direkt aufs Handy

BezirksRundSchau Salzkammergut auf Facebook: MeinBezirk.at/Salzkammergut - BezirksRundSchau

ePaper jetzt gleich digital durchblättern

Storys aus dem Salzkammergut und coole Gewinnspiele im wöchentlichen MeinBezirk.at-Newsletter


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.