Zertifikate verliehen
Polytechnische Schule Gmunden erhält "Finanzführerschein"

Neben Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: Direktor-Stellvertreter Franz Molterer (Arbeiterkammer OÖ), der Leiter des pädagogischen Dienstes der Bildungsdirektion OÖ Werner Schlögelhofer und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der SCHULDNERHILFE OÖ) sowie AbsolventInnen des OÖ Finanzführerscheins in Vertretung ihrer Schule/Einrichtung sowie eine Lehrkraft/TrainerIn der Einrichtung.
2Bilder
  • Neben Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: Direktor-Stellvertreter Franz Molterer (Arbeiterkammer OÖ), der Leiter des pädagogischen Dienstes der Bildungsdirektion OÖ Werner Schlögelhofer und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der SCHULDNERHILFE OÖ) sowie AbsolventInnen des OÖ Finanzführerscheins in Vertretung ihrer Schule/Einrichtung sowie eine Lehrkraft/TrainerIn der Einrichtung.
  • Foto: Land OÖ/Stinglmayr
  • hochgeladen von Kerstin Müller

GMUNDEN. Damit Jugendliche nicht in die Schuldenfalle tappen, bieten Schuldnerhilfe OÖ, das Sozialressort des Landes und die Arbeiterkammer Oberösterreich jungen Menschen Kurse an, die ihre Finanzkompetenz stärken und sie im Umgang mit Geld fit machen. Landesrätin Birgit Gerstorfer, AK-Direktor-Stv. Franz Molterer, Ferdinand Herndler von der Schuldnerhilfe und Werner Schlöglhofer von der Bildungsdirektion überreichten an rund 400 Teilnehmer die Finanzführerscheine. Unter den ausgzeichnteten Schulen war auch die Polytechnische Schule Gmunden – 103 Schüler haben an den Kursen teilgenommen.

Großer Erfolg der Aktion

Wie man mit Geld umgeht, lernen Jugendliche, wenn sie den „Finanzführerschein“ der Schuldnerhilfe OÖ absolvieren. Groß ist die Nachfrage in Polytechnischen Schulen und Berufsschulen. Mehr als 27.500 Finanzführerscheine wurden seit 2007 übergeben, freut sich LRin Gerstorfer über den Erfolg, der sich in gesunkenen Schuldnerberatungen widerspiegelt.

Nicht in Konsumfalle tappen

Arbeiterkammer und Sozialressort des Landes OÖ unterstützen das Projekt der Schuldnerhilfe finanziell und mit Expertenwissen. „Beim Thema „Schulden“ ist es besonders wichtig, möglichst früh anzusetzen, um den Einstieg in die Schuldenspirale und somit eine Überschuldung vermeiden zu können. Es ist mir daher sehr wichtig, dass junge Leute fit gemacht werden im Umgang mit Geld“, sagt Landesrätin Birgit Gerstorfer. AK-Direktor-Stv. Franz Molterer betonte: „Der präventive Schutz ist uns ein großes Anliegen. Der Finanzführerschein ist ein wertvoller Beitrag dazu. Er hilft den jungen Menschen, Konsumfallen im Vorhinein zu erkennen und gar nicht erst hineinzutappen.“

"Geld" thematisieren

Der OÖ Finanzführerschein ist ein mehrstufiges, modular aufgebautes Ausbildungs­programm, in dessen Rahmen die Teilnehmer praxisnahes Wissen rund um das Thema Geld erhalten. Eine aktive und kritische Auseinandersetzung anhand von Beispielen aus dem Leben soll überlegtes und kompetentes Handeln in alltäglichen Finanzfragen fördern. Der OÖ Finanzführerschein wird in drei Stufen angeboten, die punktgenau auf unterschiedliche Ziel- und Altersgruppen abgestimmt sind. Zielgruppen des OÖ Finanzführerscheins sind Schüler der Polytechnischen Schulen und Fachschulen, Lehrlinge, Teilnehmer an arbeitsmarktpolitischen und sozial­pädagogischen Maßnahmen.

Neben Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: Direktor-Stellvertreter Franz Molterer (Arbeiterkammer OÖ), der Leiter des pädagogischen Dienstes der Bildungsdirektion OÖ Werner Schlögelhofer und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der SCHULDNERHILFE OÖ) sowie AbsolventInnen des OÖ Finanzführerscheins in Vertretung ihrer Schule/Einrichtung sowie eine Lehrkraft/TrainerIn der Einrichtung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen