Vortrag: "Kann der stationäre Handel noch überleben?"

E-Commerce-Studienautor Harald Kindermann (FH OÖ) hat einen Leitfaden für Handelsbetriebe gestaltet, um im digitalen Zeitalter überleben zu können.
  • E-Commerce-Studienautor Harald Kindermann (FH OÖ) hat einen Leitfaden für Handelsbetriebe gestaltet, um im digitalen Zeitalter überleben zu können.
  • Foto: WKOÖ
  • hochgeladen von Philipp Gratzer

BAD ISCHL. Laut einer aktuellen Studie der KMU Forschung Austrian gaben Herr und Frau Österreicher rund 6,8 Mrd. Euro in den vergangenen zwölf Monaten in Onlineshops aus. Der Großteil der Wertschöpfung – etwa 4 Mrd. Euro – landete dabei im Ausland. Durch diesen Kaufkraftabfluss finanzierten diese Konsumenten 110.000 Arbeitsplätze im Ausland statt in Österreich. Der Trend zum Onlinekauf ist weiter steigend. Hat der stationäre Handel noch Zukunft? Mit dieser Frage beschäftigen sich WKO und Wirtschaftsforum Bad Ischl in einer Veranstaltung, die am Donnerstag, 18. Jänner 2018, um 19 Uhr in der WKO Bad Ischl stattfindet. Als Experte konnte Harald Kindermann gewonnen werden. Er lehrt seit 2005 an der Fachhochschule Oberösterreich Marketing und Konsumentenverhalten. Kindermann ist auch Lehrbeauftragter am Institut für Betriebswirtschaftslehre im Fachbereich Electronic Business an der Universität Wien und unterrichtet „Kaufverhalten“ im Universitätslehrgang für „Internationale Geschäftstätigkeit“ an der Johannes Kepler Universität.
Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten: T 05-90909-5302, Fr. Blindeneder (WKO Bad Ischl) oder per mail an: bad-ischl@wkooe.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen