17.11.2017, 08:00 Uhr

25. Dezember bis 2. Februar: Kripperlroas ins Naturmuseum Salzkammergut

Unzählige Figuren und detaillierte Krippenszenen können im Naturmuseum Salzkammergut bestaunt werden. (Foto: Johann Loidl)
EBENSEE. Das Naturmuseum in Ebensee ist immer einem Besuch wert. Hier werden vor allem heimische Tiere ausgestellt, um den Besuchern die Natur vor ihrer Haustür näher zu bringen. Das Salzkammergut galt seit jeher als Krippenlandschaft. So entwickelte sich im 19. Jahrhundert insbesonders in Ebensee ein neuer Krippentypus, die „Ebenseer Landschaftskrippe“. Zu dieser Zeit verstanden es einfache, talentierte Ortsbewohner meist Holzknechte oder Pfannhauser (Salinenarbeiter) Krippenfiguren zu Schnitzen. Diese Naturtalente nannten sich „Schnegerer“. Die Figurenreichen, oft Zimmerfüllenden Krippen – die meist mehrere hundert Figuren umfassen und in denen die Ebenseer Krippenbauer ihre geliebte Heimat darstellen – sind die typischen Ebenseer Krippen. Im Naturmuseum findet man die typische Ischler und Ebenseer Landschaftskrippe unter einem Dach. Dank der Leihgaben von Maria Gratzer „Gratzer Steffl Krippe“ Franz Weinzierler „Weinzierler Krippe“
Franz Stüger „Kålibrenna Krippe“ Relief Krippen Klaus Müllegger (Holzschnitzer) usw. Diese Krippen weisen meist eine Größe von Bemerkenswerten 15-20 Quadratmetern auf. Man spricht hier von einer Figurendichte von ca. 500 Stück sowie einem Alter von 150-200 Jahren. Diese Sehenswürdigkeiten sind bei der Kripperlroas im Naturmuseum Salzkammergut zu sehen.

Zur Sache

Naturmuseum Salzkammergut
Langwieserstrasse 111 4802 Ebensee
Von 25. Dezember – 2. Februar
Täglich von 10-18 Uhr
Tel: 06133-3218 / 0664-2210151 / 0664-8217495
www.naturmuseum.at
Busse gegen Voranmeldung jeder Zeit herzlich willkommen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.