04.11.2016, 14:02 Uhr

"Sophies Welt" als Musical in Gmunden

Musical Frühling Gmunden PK Linz - in der Hauptrolle Ulrike Figgener als Sophie - mitte Andreas Murray und Elisabeth Sikora (Foto: Klemens Fellner)
GMUNDEN. Als im Herbst 2012 die drei Künstler, Markus Olzinger, Elisabeth Sikora und Caspar Richter, in einem Wiener Café sitzend, beschlossen, eine eigene Musicalspielstätte zu gründen, konnten sie den großen Erfolg, der ihnen mit den Musicals "Blutsbrüder" und "Der geheime Garten" gelang, nur erahnen. Umso erfreulicher ist es, dass sie 2017 in ihrer 3. Saison wieder ein künstlerisch interessantes Stück präsentieren dürfen.

Intendant Markus Olzinger nennt "Sofies Welt" ein intelligentes Musical mit Herz und Verstand, das ideal in das engagierte Konzept des Musicalfrühlings in Gmunden passt. Und er führt fort: "Es ist uns ein Anliegen, dass wir unser Publikum ernst nehmen, die Menschen bewegen, sie berühren und so einen aktiven Beitrag zu unserer Gesellschaft leisten, denn Theater zu produzieren bedeutet Verantwortung. Dass wir mit dieser Programmierung und auch Art der Inszenierung dennoch ein sehr breites Publikum erreichen, ist uns wichtig, denn was bringt die schönste Kunst, wenn sie keiner sehen will."

Das Musical "Sofies Welt" von Gisle Kverndokk und Øystein Wiik basiert auf dem Weltbestseller von Jostein Gaarder, welcher bereits in 52 Sprachen übersetzt und mehrmals verfilmt wurde. In Gmunden wird nun die österreichische Erstaufführung einer eigens überarbeiteten Text-Fassung (von Elisabeth Sikora in enger Abstimmung mit Øystein Wiik) zu erleben sein. Das Publikum wird auf eine phantastische Reise in die Welt der Philosophie mitgenommen, die sich auf humorvolle und witzige Art mit den großen Fragen der Menschheit auseinandersetzt: Wer bin ich, woher komm ich und was soll das eigentlich alles hier?

Ein speziell für Gmunden zusammengestelltes 20-Mann-Spitzenorchester unter der Leitung des ehem. Musikdirektors der Vereinigten Bühnen Wien, Caspar Richter, wird - wie auch schon beim "Geheimen Garten"- für ein atemberaubendes Klangerlebnis sorgen. Richter dirigierte bereits 1998 die Welturaufführung von "Sofies Welt". Damals war das Orchester gerade mal halb so groß. Zusätzliche Streicher sorgen nun für einen noch wohligeren Klang.

2017 werden in der Inszenierung von Markus Olzinger auch ganz besondere Darsteller zu sehen sein, denn es kommen in Gmunden erstmals auch eigens angefertigte Puppen zum Einsatz, die die magischen Welten mit zum Leben erwecken. Aber natürlich auch zahlreiche namhafte Darsteller aus Fleisch und Blut sind dieses Mal in Gmunden zu erleben. Dazu gehören u.a. Jacqeline Braun als Mutter, die derzeit noch in England im Musical "Mamma Mia" zu sehen ist und auch am Wiener Raimundtheater Erfolge feierte. Mit dabei sind auch die Gmunden-erprobten Darsteller Elisabeth Sikora als Hilde und Andrea Matthias Pagani als Alberto Knoxx. Die Titelheldin Sofie wird verkörpert von der bezaubernden Ulrike Figgener.

Für den Tourismus und die Stadt Gmunden bedeutet das Musical eine echte Saisonverlängerung und spricht neue Gäste aus ganz Europa an. Die Säule Kultur wird in der Traunsee-Region zu einer wichtigen Ganzjahressäule und das wiederspiegelt sich auch in den Übernachtungszahlen.
Zu sehen am Stadttheater Gmunden von 31. März bis 23. April 2017.

Karten sind österreichweit in allen Ö- Ticket Vorverkaufsstellen, online und im Traunsee Tourismusbüro, sowie der Bürgerservicestelle Gmunden erhältlich. Weitere Informationen gibt es auf: Homepage
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.