04.09.2014, 00:00 Uhr

Tipps für die gesunde Jause

Um leistungsfähig den Schultag zu meistern, ist eine gesunde Jause wichtig.

Ausgewogen und ap­pe­tit­an­re­gend sollte die Schul-Jause sein

BEZIRK. Bald beginnt die Schulzeit wieder. Um den raschen Leistungsabfall zu verhindern, ist eine ausgewogene Mittagsjause unumgänglich, denn diese liefert wertvolle Nährstoffe und reichlich Energie. Ideal ist es natürlich, das Jausensackerl zuhause zu befüllen, um auch wirklich alle nötigen Nährstoffe, die für die geistige Stärke notwendig sind, zu decken. „Die perfekte Schuljause lebt von der Abwechslung und soll Energie für den Tag bringen,“ sagt Stefan Hessenberger vom Spar-Markt Gmunden. Früh morgens sollte daher, wenn möglich, die Zeit eingeplant werden, die Jause für den Schultag vorzubereiten. Wenn am Morgen allerdings die Zeit fehlt, kann die Schuljause auch schon am Abend davor zubereitet werden. Am besten ist es, das Sackerl bunt und kindergerecht zu gestalten, um den Kindern das Essen schmackhaft zu machen. „Damit fette Speisen und Süßigkeiten nicht die Leistungsfähigkeit einschränken, sollten Obst- und Gemüsesnacks, Nüsse, Milchdrinks oder eine frische Feinkost-Jause mit Vollkornweckerl den Vorzug erhalten. Ich persönlich lege zusätzlich auf österreichische/regionale Qualität wert. Süße Belohnungen für einen besonders anspruchsvollen Schultag warten dann vielleicht zuhause,“ so Hessenberger.

Genau so wichtig wie eine gesunde Jause sind natürlich auch die Getränke. Hier greift man am besten zu zuckerfreien/-armen Alternativen. Im Winter können auch gerne heiße Getränke in hitzebeständige Flaschen gefüllt werden. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass es sich um stabile und bruchsichere Behälter handelt, die über einen dichten Drehverschluss verfügen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.