04.11.2016, 15:52 Uhr

Vortragsreihe der MAS Alzheimerhilfe

(Foto: MAS Alzheimerhilfe)
ALTMÜNSTER. 8 von 10 Menschen mit Demenz werden jahrelang zu Hause in der Familie betreut, rund um die Uhr, an sieben Tage in der Woche. Angehörige gelangen dabei oft weit über die eigenen Grenzen der Belastbarkeit. „Holen Sie sich rechtzeitig professionelle Hilfe“, empfiehlt deshalb Sandra Spack, Leiterin der Demenzservicestelle Gmunden/Regau der MAS Alzheimerhilfe und ermuntert die Angehörigen. „Das ist kein Eingeständnis von Unzulänglichkeit und Hilflosigkeit, sondern ein Zeichen von Stärke.“ Die Gesunde Gemeinde Altmünster hat deshalb für Angehörige und Interessierten im November eine kostenlose, vierteile Vortragsreihe mit der Demenzservicestelle organisiert. Alle Vorträge finden im Pfarrheim Altmünster, Münsterstraße 1.statt. Sie erhalten gebündelt Grundlagen der (Alzheimer-) Demenz, bekommen Tipps für Kommunikation in schwierigen Situationen, erfahren Entlastungsmöglichkeiten, sozialrechtliche und finanzielle Aspekte und bekommen 101 Möglichkeiten der Beschäftigung mit auf den Weg. Spack hofft auf reges Interesse und streicht besonders hervor, dass „Wissen über Demenz eine große Hilfe im Alltag darstellt und das Zusammenleben mit Betroffenen vereinfacht.“

Die genauen Termine:
Do, 10.11.2016, 18.00 Uhr
Grundlagen der (Alzheimer-) Demenz
Do, 17.11.2016, 18.00 Uhr
Kommunikation und schwierige Verhaltensweisen
DO, 24.11.2016, 18.00 Uhr
Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige
+ Sozialrechtliche und finanzielle Aspekte
DO, 1.12.2016, 18.00 Uhr,101 Möglichkeiten der Beschäftigung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.