16.09.2016, 14:08 Uhr

43. Wandertag der Bäuerinnen des Bezirkes Gmunden

LAbg. Martina Pühringer, Ursula Daxner, Ebensee, Bäuerinnenbeirätin von Ebensee Ursula Steinkogler, Vorsitzende des Bäuerinnenbeirates Gmunden Anna Wimmer, Dienststellenleiterin der Bezirksbauernkammer Gmunden DI Dr. Ursula Bramberger-Bronner (Foto: LWK/Hörmandinger)
EBENSEE. „Wenn Englein reisen, wird sich das Wetter weisen“. So war es am 6. September im wahrsten Sinn des Wortes, als trotz bescheidener Wettervorhersage 70 Bäuerinnen und Wanderfreunde nach Ebensee zum Bäuerinnenwandertag kamen.
Bäuerinnenbeirätin Ursula Steinkogler und ihre Stellvertreterin Gerlinde Spitzer begrüßten dazu Landtagsabgeordnete Martina Pühringer, Vorsitzende der Bäuerinnen Anna Wimmer, Ortsbauernobmann Anton Giorgini und Dienststellenleiterin der Bezirksbauernkammer Gmunden Ursula Bramberger-Bronner.
Mit einer gemeinsamen Andacht in der Pfarrkirche Ebensee mit Diakon Friedolin Engl starteten die Bäuerinnen in den Tag. Ortsbauernobmann Anton Giorgini stellte die Ortsstruktur, die Eckdaten und Besonderheiten der Marktgemeinde Ebensee vor.
Der Wettergott meinte es gut und so ging es dann trockenen Fußes ab Richtung Rindbach. Beim Betrieb Daxner in der Strandbadstraße gab es für alle eine Labstelle mit regionalen Schmankerln und besonderen Säften. Dabei wurden sie von der Landjugend Ebensee unterstützt. Weiter führte der Weg über den idyllischen Jubiläumsweg und wieder retour Richtung Ebensee ins Zentrum.
Über 40 Wegweiser-Tafeln, die in mühevoller Handarbeit mit Heutieren und Heufiguren von den Ebenseer Bäuerinnen geschmückt wurden, führten ans Ziel ins Landhotel Post. Ein gemeinsames Mittagessen bildete dort den Abschluss des Wandertages, der bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Ausklang fand.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.