16.09.2016, 08:00 Uhr

Goiserer Jungschützen organisierten spannenden Bewerb

37 Schützen kamen zum Jugendschützen-Event nach Bad Goisern. (Foto: Halsauer)

BAD GOISERN. Auch die vierte Auflage des Jungschützenschießens im Goiserer Untersee war mit 37 teilnehmenden Schützen ein voller Erfolg.

Als teilnehmerstärkste Mannschaft präsentierten sich heuer bereits zum dritten Mal die Schützen aus Unterjoch. Zusätzlich wurden heuer zum ersten Mal nicht nur die Goiserer Vereine eingeladen sondern der gesamte Armbrustschützenverband, so kamen unter anderem auch drei Schützenkameraden aus Gosau.
Den Einzelbewerb, im Modus „Obertrauner-Wertung“ konnte Christian Schwarz aus Berg knapp für sich entscheiden.
Mit einem sehenswerten 29-Teiler, sicherte sich Johannes Jung, das begehrte „Gedenkschussspedl“.
Als absolutes Highlight der Veranstaltung, stand auch heuer wieder der „KO-Bewerb“ am Plan. In Zweier-Teams ging es darum, nebeneinander zu zeigen, wer das bessere Nervenkostüm hat. Dem Duo Michael Lichtenegger aus Ramsau, und Lokalmatador Thomas Stieger, gelang dies am besten. Im Finale entschied nach 20 Schüssen der beiden Teams, genau ein Kreis, zwischen Sieg und Niederlage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.