23.03.2017, 14:30 Uhr

Jahreshauptversammlung der FF St. Agatha

Viele Ehrengäste konnten von Kommandant Markus Kogler bei der Jahreshauptversammlung der FF St. Agatha begrüßt werden. (Foto: Privat)

BAD GOISERN. Die ordentliche Jahresvollversammlung der FF St. Agatha wurde heuer im Gasthaus Metzgerwirt Vieh Heli in Au abgehalten. Neben Bürgermeister Peter Ellmer und Feuerwehrreferent Helmut Pilz konnte Kommandant Markus Kogler auch Bezirksfeuerwehrkommandant Schiendorfer Stefan, Pflichtbereichskommandant Günter Rainer, Vertreter von Polizei und Rotem Kreuz sowie die Ehrenkommandanten Reinhard Winterauer und Johann Fischer und den Kommandant der Feuerwehr Lasern begrüßen.

Auch im Jahr 2016 war die FF St. Agatha wieder gefordert – 12 Brand- und 77 technische Einsätze wurden von den freiwilligen Helfern bewältigt. Neben den Einsätzen und Übungen konnte natürlich auch auf ein erfolgreiches Bierzelt und die bereits traditionelle Faschingzeitung zurück geblickt werden.

Jugendarbeit zeigt Wirkung

Beachtlich ist auch die Bilanz im Bereich der Jugendarbeit. Wie schon in der Vergangenheit wurden in Zusammenarbeit mit der FF Weißenbach und der FF Lasern 23 Jungfeuerwehrmänner der FF St. Agatha in vielen Bereichen ausgebildet. Und dass es dem Nachwuchs Spaß macht, zeigt die Bilanz der Anwesenheiten bei den 40 abgehaltenen Übungen und den zahlreichen anderen Aktivitäten. Zwei Mitglieder der Jugendgruppe der FF St. Agatha waren im vergangenen Jahr im Zuge eines Jugendlagers des OÖ Landesfeuerwehrverbandes in Polen. Dort wurden in gemeinsamer Arbeit Friedhöfe und Gräber aus den Kriegsjahren saniert und wieder Instand gesetzt. Mathias Ellmer konnte in einem kurzen Bildbericht den Anwesenden seine Eindrücke von diesem unvergesslichen Erlebnis vermitteln. Ein Bericht der Feuerwehrmusikkapelle St. Agatha über die umfangreichen Aktivitäten wurde den Anwesenden von Obmann Harald Schlömmer präsentiert. Einen speziellen Dank sprach Kommandant Kogler den zahlreichen anderen freiwilligen Helfern der Feuerwehr St. Agatha aus. Eine Vielzahl von Investitionen und Umsetzungen konnten im abgelaufenen Jahr realisiert werden, nicht zuletzt durch den freiwilligen Einsatz der eigenen Mannschaft. Dies zeigt die beeindruckende Bilanz von über 24.000 geleisteten Arbeitsstunden.
Ein Feuerwehrmann – Richard Unterberger – konnte angelobt und in den aktiven Dienst übernommen werden. Bei dieser Gelegenheit wurden Stefan Eppinger mit der OÖ-Feuerwehrverdienstmedaille für 25 Jahre und Johann Wallmann mit der OÖ-Feuerwehrverdienstmedaille für 40 Jahre Feuerwehrdienst geehrt. Eine ganz besondere Ehre wurde dem ehemaligen Feuerwehrkommandant Kurt Reiter zuteil, er wurde nach einstimmigen Kommandobeschluss für seine Verdienste für die FF St. Agatha zum Ehrenkommandanten ernannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.