04.11.2016, 10:37 Uhr

Lisa Kain und Bernhard Weikinger sind Österreichs beste Käsekenner

Bei der Siegerehrung: homas Gasteiner (Fachvorstand TS Semmering), Lisa Kain, Christina Nußbaumer (Käsesommelière), Bernhard Weikinger, Dorith Knitel (Bundesministerium für Bildung), Peter Hamedinger (AMA-Marketing) (Foto: Privat)

Die HLW-Schüler setzten sich in Innsbruck gegen Teilnehmer von 22 anderen Schulen durch

INNSBRUCK, BAD ISCHL. Das umfangreiche Wissen der diplomierten Käsekenner steht jedes Jahr beim bundesweiten Wettbewerb Käsekenner Österreich, welcher immer in einem anderen Bundesland stattfindet, auf dem Prüfstand. Die zwei jeweils besten Schüler eines Schulstandorts qualifizieren sich als Team für den Wettbewerb. Insgesamt schickten 23 Schulen aus ganz Österreich je 2 Schüler nach Innsbruck, wo in der Tourismusschule Villa Blanca am 18. und 19. Oktober der Bewerb ausgetragen wurde. Die Ischler Delegation bestand aus den Lisa Kain und Bernhard Weikinger aus den dritten Klassen der Höhren Lehranstalt für Tourismus. Betreut und vorbereitet auf den Bewerb wurden sie von Uwe Muhr und Michael Steinmaurer.

Am Prüfstand: Theorie und Gestaltung

Am ersten Tag des Wettkampfes wurde das theoretische Wissen rund um den Käse überprüft und bewertet. Beispielsweise mussten die Schüler bei der sensorischen Querverkostung verschiedenster Käse die jeweiligen Käsesorten erkennen und im Detail zu unterscheiden und z.B. anhand der äußeren Merkmale bestimmen, wie alt der Käse ist. Der Höhepunkt des Wettbewerbes fand am zweiten Wettkampftag statt, die Gestaltung des persönlichen Käsewagens und das Präsentieren der gewählten Käseschmankerl.
Die „goldenen“ Käsekenner Lisa Kain und Bernhard Weikinger sind mit einer Menge an Erfahrungen, tollen Eindrücken, einem Rucksack voller Geschenke und natürlich zwei Goldmedaillen wieder nach Bad Ischl zurückgekehrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.