20.10.2014, 11:34 Uhr

Rotarischer Antrittsbesuch

(Foto: Rotary Bad Ischl)

Rotary-Club Bad Ischl präsentierte dem neuen District Governor seine Projekte

BAD ISCHL. Beim offiziellen Antrittsbesuch des neuen District-Governors Christoph Plawenn stellte der Rotary-Club Bad Ischl einige seiner Projekte vor.
Nach einer kurzen Schilderung seines rotarischen Werdegangs unterstreicht der neue Governor die Wichtigkeit der Autonomie der einzelnen Clubs. Er vergleicht Rotary mit einem griechischen Tempel: „Die Mitglieder sind die Basis, die Säulen sind die verschiedenen Dienste, etwa in der Jugendarbeit oder im Sozialbereich, das Dach ist Rotary International“, erläutert Plawenn.

Präsident Johannes Lippert stellt dem neuen Governor die wichtigsten Projekte des Ischler Clubs vor. Unterstützt wird die Sanierung des Gebäudes für eine sozialpädagogische Wohngemeinschaft von Pro Juventute im Salzkammergut.
Ein weiteres wichtiges Projekt ist seit Jahren die Unterstützung eines Krankenhauses für Mütter und Kinder im Himalaya. Ziel ist, die enorm hohe Mütter- und Kindersterblichkeit in dieser Region zu senken.

Auf lokaler Ebene im Salzkammergut unterstützt der Rotary-Club Bad Ischl zahlreiche Menschen und Initiativen in Not.

Ein gemeinsames internationales Ziel von Rotary, das alle Clubs unterstützen, ist die Ausrottung von Polio (Kinderlähmung) durch lückenlose und weltumfassende Impfaktionen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.