22.03.2017, 10:44 Uhr

Ruth Sonntagbauer erhielt für ihr Engagement in der Volksbildung und Heimatpflege Konsulententitel

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer überreicht Ruth Sonntagbauer das Ernennungsdekret zur Konsulentin für Volksbildung und Heimatpflege. (Foto: Amt der OÖ. Landesregierung)
LAAKIRCHEN. Für ihren langjährigen großen Einsatz und die wertvollen Verdienste für das oberösterreichiche Kulturleben wurde Ruth Sonntagbauer zur „Konsulentin für Volksbildung und Heimatpflege“ ernannt. Im Rahmen eines feierlichen Festaktes am 16. März 2017 im Linzer Landhaus überreichte Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer der verdienten Persönlichkeit das Ernennungsdekret. „Unsere Kulturlandschaft lebt von den heimischen Kulturschaffenden und den engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den kulturellen Institutionen und Organisationen. Sie alle leisten einen unschätzbaren und unbezahlbaren Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Oberösterreich“, betonte der Landeshauptmann.
Frau Sonntagbauer ist Leiterin des Bezirkes Gmunden des OÖ. Volksbildungswerkes sowie Obfrau der Brauchtumsgruppe Salzkammergut aus Laakirchen und Initiatorin der Salzkammergut Osterausstellung und des Laakirchner Stadtadvents, zwei Großveranstaltungen, die seit Jahrzenten sehr erfolgreich mit dem Team der Stadtgemeinde Laakirchen durchgeführt werden. Hierbei zeichnet sie sich vor allem für die liebevolle, kreative Dekoration aus und ist für die hochwertigen Sonderausstellungen, die den Erhalt und das Aufzeigen von alten Traditionen aus der Region und ganz Österreich zum Schwerpunkt haben, verantwortlich. Als heimische, rührige Kulturschaffende leistet Frau Sonntagbauer so einen unschätzbaren und unbezahlbaren Beitrag zur lebendigen Kulturlandschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.