08.10.2014, 20:00 Uhr

Traditioneller „Liachtbratl-Empfang“ in der WKO Gmunden

(Foto: WKO Gmunden)
GMUNDEN. Über 200 Gäste nahmen beim traditionellen „Liachtbratl“-Empfang der WKO Gmunden am 29. September in der WKO Gmunden teil. Präsentiert wurde dabei das neue Zukunftskonzept der WKO Gmunden. „Die Hauptforderung ist die Schaffung leistungsfähiger Verkehrswege, wie z.B.: der vierspurige Ausbau der B145 sowie Verbesserungen im Almtal. Ziel für die Zukunft ist aber auch die Schaffung leistbarer Betriebsflächen, Sicherung von Fachkräften sowie die stärkere Positionierung des Salzkammergutes als Tourismusregion.“, so KommR Gottfried Schrabacher, Obmann der WKO Gmunden.
Zur Talkrunde extra angereist sind WKOÖ Direktor–Stv. Hermann Pühringer und WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner, die beide die Wichtigkeit von Wirtschaftsempfängen unterstrichen und die Entlastung von Unternehmen fordern. Zum 333-jährigen Jubiläum der Brauerei Eggenberg hielt Hubert Stöhr eine Festrede zum Thema „Das Bier zum Bratl“.
Neben Landtagsabgeordnete Martina Pühringer und Bezirkshauptmann Alois Lanz waren auch zahlreiche regionale Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Interessensvertretung, Behörden, Schulen sowie Sozialpartner dabei. Musikalisch umrahmt wurde der Empfang durch die „Roither Feuerwehrmusik“. Grund für diesen Empfang: In lockerer Atmosphäre Kontakte knüpfen, Kooperationen zu schließen, und neue Ideen zu entwickeln.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.