07.11.2016, 08:59 Uhr

19. Kapselbüchsen - Schießen in Obertraun

Bereits zum 19. Mail wurde heuer in Obertraun vom 5.11. bis 6.11. 2016 das Weltkultur-Naturerbe-Schießen mit dem Zimmerstutzen veranstaltet. Im Obertrauner Schützenhaus ging es nun wieder um die traditionelle „Kapselbüchse“, die in anderen Vereinen schon sehr selten geworden ist. In Bayern gibt es noch häufiger das Schießen dieser Art. Den Teilnehmern wurden vom Verein sechs Kapselbüchsen zur Verfügung gestellt. Insgesamt sind in zwei Tagen ca.3682 Schüsse abgegeben worden. Wie es ist im Salzkammergut der Brauch, soll beim Schützenwesen die heimische Tracht, die Schützenkameradschaft, das gesellige Beisammensein und die gute Laune im Vordergrund stehen und so wird es auch beim ASKÖ-Schützenverein Obertraun gelebt.

Es kamen 72 Schützen aus 19 Vereinen - SV Obertraun 15, Priv. Lauffen 3, ASV Lauffen 3, Priv. Gmunden 3, ASKÖ Gmunden 3, SV Perchtoldsdorf 7, Augsbachler 10, SV Untersee 5, Klosterneuburg SV 1288 3, Gäste 1, FF Obertraun 4, SG Obertressen 2, SG Lupitsch 4, Reitern 3, SV Pötting 1, ASV Gosau 1, Priv. Bad Goisern 2, Priv. Hallstatt 2 - zusammen um sich bei diesem besonderen Schießen in sechs Klassen zu messen.

In der Klasse „Stiegele-Löffel“ war Herbert Werner - Augsbachler vor und Eberhard Tomitza – Priv. Gmunden und Christian Hochmair – Obertraun erfolgreich. Die „Senioren-Wertung“ dominierte Johann Klemisch – Klosterneuburg SV 1288 vor Eberhard Tomitza – Priv. Gmunden und Joachim Beck – Sv. Perchtoldsdorf. Die „Neue Bauart“ gewann Johann Klemisch – Klosterneuburg SV 1288 vor Ludwig Macho SV Perchtoldsdorf und Edith Grill – SV Untersee. Bei der Klasse „Alte Bauart“ gewann Ludwig Macho SV Perchtoldsdorf vor Burkhard Greiner – Priv. Lauffen und Johann Klemisch – Klosterneuburg SV 1288. An der „Gedenkscheibe“ war Kurt Bollinger – ASKÖ Gmunden vor Eberhard Tomitza – Priv. Gmunden und Konrad Schlömmer – FF Obertraun erfolgreich. Die „Tiefschuss-Wertung“ entschied Walter Strick – SV Obertraun vor Joachim Beck – SV Perchtoldsdorf und vor Christian Hochmair – SV Obertraun für sich.

Am Rande der Traditionsveranstaltung wurde heuer an ein 30-jahriges Jubiläum gedacht. Unter Oberschützenmeister Franz Hinterer wurde am Samstag, 18. Oktober 1986 die Eröffnung der damals neu erbauten Schießstätte gefeiert. In der Festschrift steht geschrieben, dass insgesamt 1643 Stunden von den damaligen Schützen und den freiwilligen Helfern geleistet wurden.

In seinen Schlussworten bedankte sich Oberschützenmeister Christian Hochmair für die zahlreiche Teilnahme und lud bereits für das nächste Jahr wieder ein. Er dankte auch den Geschäftsleuten des Ausseerlandes und des Salzkammergutes für die zahlreichen Sachspenden. Er wies darauf hin, dass der auch heute so erfolgreiche Schütze - Eberhard Tomitza aus Gmunden bereits zum 19. Mal an dieser Veranstaltung teilgenommen hat. Mit 87 Jahren war Cherubin Fercher aus Bad Goisern der älteste Schütze.



Alle Fotos Franz Frühauf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.