09.06.2017, 12:34 Uhr

43-Jähriger nach gefährlicher Drohung vorläufig festgenommen

(Foto: Lukas Sembera/Fotolia)
GMUNDEN. Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden bedrohte am 8. Juni 2017 um 16.30 Uhr seine 45-jährige Gattin, nachdem er erfahren hätte, dass diese einen Liebhaber habe. Die Polizei berichtet, dass er sich anschließend eine Axt genommen hätte und sei dann mit seinem Pkw zum vermeintlichen Liebhaber gefahren. Auch habe er gegenüber seiner Gattin erwähnt, er würde diesem etwas antun.
Der Verdächtige wurde nach örtlicher Fahndung unter Einbindung des Polizeihubschraubers "Libelle" aus Linz, mehreren Polizeistreifen aus Gmunden, Laakirchen und Altmünster im Stadtgebiet Gmunden aufgegriffen und vorläufig festgenommen.
Im Zuge der Vernehmung zeigte sich der 43-Jährige geständig, gab jedoch an nicht mit einer Axt sondern mit einer Holzlatte in Richtung Liebhaber gefahren zu sein.
Es konnten weder die Axt noch die Holzlatte, welche er eigenen Angaben zufolge während der Fahrt aus dem Auto geworfen habe, vorgefunden werden.
Gegen den 43-Jährigen wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Er wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.