25.01.2018, 08:32 Uhr

Aufatmen bei Frauenberatungsstelle, Frauenforum & Insel Scharnstein

Kompetente Anlaufstellen im Bezirk sind für Frauen auch im Salzkammergut sehr wichtig. (Foto: Gerhard Seybert/fotolia)

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: "Unterstützung für regionale Frauenberatungsstellen zum Ausbau der Gewaltprävention"

SALZKAMMERGUT: Aufgrund der Reduktionen bei den Ermessensausgaben und der daher notwendigen Schwerpunktsetzungen im Sozialressort war unklar, ob und unter welchen Bedingungen im Jahr 2018 eine Förderung von sieben bisher durch das Sozialressort unterstützte Frauenberatungsstellen möglich ist. Nun gibt es eine Lösung von der sowohl das Sozialressort im Aufgabenbereich der Gewaltprävention, als auch die betroffenen Frauenberatungsstellen profitieren:  „Ich habe mit den Frauenberatungsstellen einen Ausbau ihrer Angebote im Sinne der Gewaltprävention vereinbart. Nachdem Gewalt gegen Frauen leider nach wie vor eine große Herausforderung in Oberösterreich darstellt, habe ich als zuständige Landesrätin größtes Interesse, die Präventionsarbeit in diesem Bereich zu stärken und damit dafür zu sorgen, dass sich Frauen in gewaltbelasteten Situationen wohnortnah an kompetente Ansprechpartner wenden können“, betont Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Regionale Anlaufstellen wichtig

Im Bezirk Gmunden werden die  Frauenberatungsstelle Inneres Salzkammergut, das Frauenforum Salzkammergut und die Insel Scharnstein auch weiterhin vom Sozialressort unterstützt. "Für Frauen ist es wichtig auch außerhalb der Ballungsräume Anlaufstellen zu haben", zeigt sich Labg. Sabine Promberger erfreut, dass noch eine Lösung gefunden werden konnte. "Diese werden im Jahr 2018 eine – im Vergleich zu den Vorjahren um 10 Prozent reduzierte – Förderung durch das Sozialressort erhalten, was den vom Sozialressort fachlich als notwendig erachteten Ausbau der Gewaltpräventionsarbeit in Oberösterreich, aber auch den Weiterbestand der regionalen Frauenberatungsstellen sichert."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.