23.01.2018, 09:00 Uhr

Bad Goisern will Verkehrssituation weiter entschleunigen

(Foto: Franz Frühauf)

Nach der Fertigstellung des Rad- und Gehweges in Richtung Süden präsentierten die Goiserer Gemeindevertreter das nächste Vorhaben. Ein Rad- und Gehweg von der Nordeinfahrt zum Marktplatz.

BAD GOISERN. Die Planung eines durchgängigen Rad- und Gehweg im Norden der Marktgemeinde durch das Architekturbüro Kefer-Wagner wurde kürzlich den Anrainern vorgestellt. Die dafür zuständigen Gemeindevertreter Christine Putz (FP) und Vizebürgermeister Helmut Pilz (SP) betonten dabei, dass nach wie vor ein Befahren mit Pkw und Lkw in beiden Richtungen möglich sein wird. Wenn auch mit reduziertem Tempo. Was insofern im Sinne des Erfinders ist, als das im Jahr 2014 von allen Gemeinderatsfraktionen einstimmig beschlossene Projekt die Sicherheit alle Verkehrsteilnehmer erhöhen und das Ortsbild verschönern soll.

Verkehr hat weiter zugenommen

„Die Anrainer zeigten sich von der Planung angetan. Einziger Wehrmutstropfen: Mit der Umsetzung müssen wir aufgrund der fehlenden Finanzierung noch warten", so Vizebürgermeister Helmut Pilz. Die Dringlichkeit eines Geh- und Radweges unterstreicht auch eine Verkehrszählung, die im Zuge der Planung durchgeführt wurde. Sie zeigt eine erhebliche Zunahme des Verkehrs vor allem von und zu den Einkaufmöglichkeiten im nördlichen Gemeindegebiet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.