16.09.2018, 11:13 Uhr

Brand eines Bauernhofes in Laakirchen

LAAKIRCHEN.

Ein Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Betriebes in Edt, Stadtgemeinde Laakirchen, ist heute Nacht in Brand geraten. Durch den umfassenden Einsatz von neun Feuerwehren der Alarmstufe 2 konnte das Hauptgebäude unversehrt gerettet werden.

Als kurz nach der Alarmierung und 03.09 Uhr die ersten Kräfte der Feuerwehr Laakirchen am Einsatzort eintrafen, stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand.
Einsatzleiter ABI Jürgen Sturm ließ nach einer kurzen Lageerkundung Alarmstufe 2 auslösen, da sofort abzusehen war, dass eine massive Wasserversorgung über längere Strecken notwendig sein würde.
Die ersten Löschangriffe waren vordringlich dem Schutz des Haupthauses gewidmet. Zur Sicherung wurde auch ständig ein Atemschutztrupp im Obergeschoß des Haupthauses positioniert. Zusätzlich wurde zur Wasserversorgung neben Zubringleitungen auch ein Pendelverkehr mittels Tanklöschfahrzeugen sichergestellt.
Nach relativ kurzer Zeit zeigte der massive, umfassende Angriff seine Wirkung und der Brand konnte unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.
Die genaue Brandursache und Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt und wird Gegenstand von Ermittlungen sein. Verletzt wurde niemand. Nach Abschluss der Untersuchungen wird der Einsatz am Sonntag noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Eingesetzte Kräfte:
Die Feuerwehren Laakirchen, Lindach, Diethaming, Rahstorf, Oberweis und Btf Steyrermühl sowie die Wehren von Gschwandt, Gmunden und Ohlsdorf - das Österr. Rote Kreuz und die Polizeiinspektion Laakirchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.