30.05.2017, 09:52 Uhr

Brüder schlugen 19-Jährigen nieder und raubten ihn aus

(Foto: Lukas Sembera/Fotolia)
GMUNDEN. Aufgrund von Opfer- und Zeugenaussagen konnten Polizisten einen Raub auf einen 19-jährigen Arbeiter aus Gmunden klären, berichtet die Polizei.
Die Verdächtigen, ein 21-Jähriger und drei Brüder im Alter von 19, 18 und 16 Jahren, alle aus Gmunden, verabredeten sich am 27. Mai 2017 um 2.20 Uhr in einem Lokal, das sich ebenfalls im Lokal befindliche spätere 19-jährige Opfer zu überfallen und ihm die Geldbörse zu stehlen. Der 21-Jährige lockte den Arbeiter unter einem Vorwand aus dem Lokal und ging mit ihm zum Pkw eines 20-jährigen Gmundners. In der Zwischenzeit platzierten sich zwei der Brüder vor dem Pkw und einer auf Höhe des Einganges des Lokals. Als der Arbeiter aus dem Pkw ausstieg, packten die zwei Brüder das Opfer an den Armen. Als der 19-Jährige sich losreißen konnte und schutzsuchend in Richtung Lokal lief, verfolgten die beiden Brüder ihn und der dritte stellte sich ihm in den Weg. Anschließend schlugen sie den 19-Jährigen zusammen und als dieser am Boden lag, stahl einer der Brüder ihm die Geldbörse aus der Gesäßtasche. Das Trio flüchtete daraufhin und ließ den unbestimmten Grades Verletzten am Boden liegend zurück. Das Opfer musste im LKH Gmunden behandelt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wurde für den 21-Jährigen die U-Haft beantragt und die Brüder werden auf freien Fuß der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.