18.08.2016, 14:30 Uhr

Ferienpass nimmt Angst vor dem Krankenhaus

Im Rahmen der „Ferienpass-Aktion“ im SK Bad Ischl wurde den teilnehmenden Kindern die Angst vor dem Krankenhaus genommen. (Foto: gespag)

BAD ISCHL. Seit 40 Jahren gibt es am Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl eine Kinderstation. Genauso lange bemüht sich das Team, Kindern die Angst vor einem
Krankenhausaufenthalt zu nehmen. Wie das gelingt, zeigt die jüngste Ferienpass-Veranstaltung.

Monika Gschwandtner, seit der Gründung mit im Team, zeigte den Kindern, was sie bei einer Aufnahme auf der Kinderstation erwartet und dass sie sich keinesfalls fürchten müssen. Die Hand wird mit einer Zaubercreme eingecremt und dann wird der Schmetterling gefüttert – so die Umschreibung wie ein Venflon gesetzt wird. Das Team der Anästhesie erklärte den Kindern, wie eine Narkose abläuft und wie sie dabei überwacht werden. So konnten sie an den Monitoren ihren Herzschlag sehen und mitverfolgen, wie die Beatmung funktioniert. Bei einer gemeinsamen Jause klang der Nachmittag aus und die Kinder konnten mit dem guten Gefühl nach Hause fahren, dass sie im Fall der Fälle im Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl bestens aufgehoben sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.