26.09.2016, 12:05 Uhr

Feuerwache Perneck übte in Rettenbachalm für Ernstfall

Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, gab es eine großangelegte Übung der Reservisten der FW Perneck in der Rettenbachalm. (Foto: FW Perneck)

Einmal jährlich wird bei der Feuerwache Perneck eine Übung der Pensionisten und Reservisten abgehalten.

BAD ISCHL. Durch die Abgeschiedenheit der Ortschaft Perneck ist im Einsatzfall dauert das Eintreffen von den größeren Einsatzfahrzeugen der freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Pfandl im Gegensatz zu anderen Ischler Ortsteilen länger. Da während der Wochentage fast jedes aktive Mitglied außerhalb von Perneck sein Brot verdient, sind im Einsatzfall die in der Ortschaft anwesenden Pensionisten bzw. Reservisten unerlässlich, da hier eine rasche Einsatzbereitschaft nicht gegeben ist. Deshalb findet einmal jährlich unter der Leitung von Franz Vockner, welcher 40 Jahre der Wache vorstand, eine Reservistenübung statt und die Mitglieder des Reservestandes auf dem neuesten Ausbildungsstand zu halten.

Übung in der Rettenbachalm

In diesem Jahr wurde ausnahmsweise nicht in Perneck, jedoch gemeinsam mit der Aktivmannschaft, geübt. Die Familie Stögner aus Eck lud die Kameraden der Feuerwache Perneck zu einer Übung bei Ihrer Hütte in der Rettenbachalm ein.
Trainiert wurde für den Ernstfall eines Almhüttenbrandes mit zwei vermissten Personen. Vom Karbach wurde eine 360 Meter lange Löschleitung gelegt und ein Atemschutztrupp machte sich auf zur Personenrettung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.