09.09.2016, 09:42 Uhr

Feuerwehrübung im Ischler Technologiezentrum

Im Bad Ischler TechnoZ konnten sich die Feuerwehrleute auf einen Ernstfall mit Personenrettung vorbereiten. (Foto: FF Bad Ischl)

BAD ISCHL. „Technologie Zentrum, eingeschlossene Person in Lift“, so lautete die Übungsmeldung für die Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl und die Feuerwache Reiterndorf.

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges wurde vom eingeteilten Fahrzeugkommandanten ein Brand im Bereich des Dachbodens festgestellt. Wie sich später herausstellte ereignete sich eine Explosion im Triebwerksraum des Liftes.
Insgesamt wurden sechs Personen vermisst. Jeweils ein Atemschutztrupp von „Tank Bad Ischl“ und „Voraus Reiterndorf“ machte sich zur Personenrettung auf. Erschwert wurde die Rettung durch die Verrauchung des Dachbodens.
Von „Pumpe Reiterndorf“ und „Pumpe Bad Ischl“ wurde eine Zubringleitung vom Sulzbach erstellt, bzw. diente ein sich in der Nähe befindlicher Hydrant ebenfalls als Wasserentnahmestelle.

Personenrettung per Drehleiter

Herausfordernd war die Personenrettung des Atemschutztrupps nicht nur im Dachboden, sondern auch im Lift war noch eine Person eingeschlossen, welche gerettet werden musste. Die Drehleiter der FF Bad Ischl unterstütze die Personenrettung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.