21.12.2017, 15:30 Uhr

FF Bad Ischl rettete kollabierte Person mittels Drehleiter

In der Salzburgerstraße musste bei einer Personenrettung die Drehleiter zum Einsatz gebracht werden. (Foto: FF Bad Ischl)
BAD ISCHL. Am Morgen des 20. Dezembers wurden die Kameraden des 2. Bereitschaftszuges der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einer Personenrettung mittels Drehleiter alarmiert. In einer Wohnung in der Salzburger Straße brach eine Person zusammen. Die anwesenden Mitbewohner alarmierten das Rote Kreuz. Beim Eintreffen des NEF-Team, sowie des SEW des Roten Kreuz Bad Ischl war bereits ersichtlich, dass ein Personentransport mittels Trage über das enge Stiegenhaus unmöglich ist. Deshalb wurde die Drehleiter der HFW Bad Ischl, über die OÖ Landeswarnzentrale, zum Einsatzort angefordert. Die Kameraden der HFW Bad Ischl brachten bei ihrem Eintreffen die Drehleiter in Stellung. Nachdem die medizinische Versorgung der Person abgeschlossen war, konnte sie mittels der Drehleiter in die Salzburger Straße hinunter gefahren und anschließend wieder dem Roten Kreuz übergeben werden. Im Anschluss wurde die Person ins Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl abtransportiert. Der Einsatz für die HFW Bad Ischl war somit beendet.
Die Salzburger Straße war im Einsatzbereich während des Einsatzes gänzlich gesperrt. Die Umeleitung des Verkehres erfolgt durch eine Sektorstreife der Polizeiinspektion Bad Ischl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.