28.12.2017, 10:30 Uhr

Fotografieren mit sozialer Ader

Heimo Hamminger ist passionierter Fotograf. (Foto: Foto Hamminger)

Heimo Hamminger rief im Jahr 2016 das Projekt "bild-ing" ins Leben

LAAKIRCHEN. Der Laakirchner Heimo Hamminger ist für seine ausdrucksstarken Fotos bekannt. Durch sein Wirken als Sozial- und Berufspädagoge entstand zudem auch ein Fotoprojekt für Jugendliche. Der Fotografie hat sich Hamminger schon lange verschrieben, so absolvierte er 2003 sein Studium für künstlerische Fotografie an der Prager Fotoschule. Nun arbeitet der Laakirchner in seinem Ein-Mann-Unternehmen auch an der Umsetzung des 2016 ins Leben gerufenen Projektes. "Als Sozial- und Berufspädagoge arbeite ich überwiegend mit Jugendlichen, die sich in schwierigen Phasen ihres Lebens befinden. Viele sind mit sich selbst unzufrieden, fühlen sich nicht richtig verstanden oder stecken in einer Krise", so Hamminger. Wer bin ich eigentlich, wie bin ich eigentlich, welche Ziele habe ich oder wo liegen meine Talente? Diese Themen und sein besonderer Zugang zur Fotografie brachten den Laakirchner dazu, eine Methode in der Beratung und Begleitung von Jugendlichen zu entwicklen, in der die Fotografie eine grosse Rolle spielt. Diese völlig neuartige Methode heisst „bild-ing“. Dabei wird einerseits der fotografische Prozess als Mittel eingesetzt, um die Vergangenheit zu überdenken und einen Zugang zum Unterbewusstsein zu finden, andererseits kann aber auch das Betrachten und Analysieren eines Fotos oder Selbstportraits sehr gut zur Selbstanalyse und Selbstwertsteigerung dienen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.