24.06.2017, 13:30 Uhr

Gmunden: Polizei nahm aggressive Bettlerin fest

(Foto: foto.fritz/panthermedia)

Die Bettlerin stellte sich einem Polizisten in den Weg, als dieser eine Sicherheitsleistung aufgrund eines mangelhaften Fahrzeuges festsetzte.

GMUNDEN (red). Die Polzei von Bad Ischl kontrollierte am Vormittag des 23. Juni 2017 ein Fahrzeug mit bulgarischem Kennzeichen. Bei den sieben Insassen des Fahrzeuges dürfte es sich offensichtlich um Mitglieder einer rumänischen Bettlergruppe gehandelt haben.

Autofahrt aufgrund der technischen Mängel verweigert

Bei der technischen Kontrolle konnten mehrere Mängel festgestellt werden, sodass eine Sicherheitsleitung festgesetzt wurde. Als dies dem Fahrzeuglenker mitgeteilt wurde, teilte dieser mit, dass er die festgesetzte Sicherheitsleistung nicht bezahlen und weiterfahren werde. Zudem geriet der Lenker derart in Rage, dass einer der Polizisten die Weiterfahrt untersagen musste und die Fahrzeugschlüssel an sich nahm.

Kugelschreiber als Waffe verwendet

Das versuchte eine 23-jährige Fahrzeuginsassin zu verhindern, indem sie die Beamten sofort lautstark in vermutlich rumänischer Sprache beschimpfte und sich dem Polizisten in den Weg stellte. Unmittelbar danach fasste sie den Beamten an den Händen und versuchte ihm die Fahrzeugschlüssel zu entreißen. Da ihr dies jedoch nicht gelang, bedrohte sie ihn, indem sie einen Kugelschreiber in ihre Faust nahm und andeutete, von oben herab auf ihn einzustechen.


Die Beschuldigte verhielt sich trotz unzähliger Abmahnungen weiterhin sehr aggressiv. Deshalb wurde sie schließlich festgenommen. Da sich die Festgenommene einer Verbringung auf die Polizeiinspektion verweigerte, wurde sie von den Polizisten an den Armen erfasst und dorthin gebracht, wobei sie mehrmals versuchte, sich loszureißen.

Anzeigen bei der Bezirkshauptmannschaft Gmunden folgen

Auf der Polizeiinspektion stellte sie ihr Verhalten nach kurzer Zeit ein, weshalb die Festnahme aufgehoben werden konnte. Die Beschuldigte wird der Staatsanwaltschaft Wels sowie der Bezirkshauptmannschaft Gmunden angezeigt. Der Fahrzeuglenker wird der Bezirkshauptmannschaft Gmunden ebenfalls wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.