19.10.2014, 10:36 Uhr

Großübung der Laakirchner Feuerwehren

Die Neue Mittelschule Laakirchen wählten die Feuerwehren der Stadt Laakirchen für ihre gemeinsame Pflichtbereichsübung am letzten Freitag als Einsatzziel aus.
Die anspruchsvolle Einsatzübung, heuer ausgearbeitet von der Feuerwehr Rahstorf, sah folgende Lage vor: Brand im Klassenbereich, eine größere Anzahl von vermissten und eingeschlossenen Schülern, massive Verrauchung des Gebäudes.
Ein realistisches Einsatzszenario, bei dem die sechs Laakirchner Feuerwehren ihre geballte Kraft voll ausspielen konnten. Eine Vielzahl von Atemschutztrupps nahm die Rettung von eingeschlossenen Schülern vor bzw. führte die Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes durch. Auch über die Gelenkbühne wurden Rettungsarbeiten durchgeführt. Verletzte Schüler wurden von der Feuerwehr dem im Wartebereich der Bushaltestelle bereitstehenden Kräften des Roten Kreuzes übergeben.
Gleichzeitig wurde eine großflächige Wasserversorgung aus dem Freibad aufgebaut.
Die Feuerwehren der Stadt Laakirchen führen eine derartige Großübung einmal im Jahr durch, um vor allem das Zusammenspiel der Feuerwehren untereinander, aber auch die Zusammenarbeit mit anderen Rettungsorganisationen zu beüben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.