07.07.2016, 12:28 Uhr

Herzstück des Goiserer Wasserkraftwerkes wird montiert

Norbert Rechberger (re.), Geschäftsführer der Energie AG OÖ GmbH freut sich mit seinen Mitarbeitern über die Montage der Kaplanturbine im Bad Goiserer Wasserkraftwerk.

Dank einer logistischen Meisterleistung wurde die 3,5 Tonnen schwere Kaplanturbine an ihren Bestimmungsort nach Bad Goisern gebracht. Die Inbetriebnahme des Laufkraftwerkes erfolgt im Herbst 2016

BAD GOISERN. Am Standort Bad Goisern setzt die Energie AG mit einem großen Projekt auf Stromerzeugung durch Wasserkraft. Seit Jänner 2015 wird am neuen Kraftwerk gearbeitet, welches bereits seit 100 Jahren als sogenanntes Ausleitungskraftwerk gedient hatte. In den vergangenen Tagen wurde – per Sondertransport – eine Kaplanturbine mit 3,5 Tonnen Gewicht und einem Laufraddurchmesser von 2,65 Metern angeliefert. "Dabei war viel Maßarbeit notwendig", erklärt Norbert Rechberger, Geschäftsführer der Energie AG OÖ Kraftwerke GmbH. "Das Goiserer Ortsgebiet ist nicht gerade für solch große Transporte geschaffen, daher freuen wir uns über den reibunglosen Ablauf." Das Herzstück des Kraftwerkes wird nun außerhalb des Kraftwerkhauses vormontiert und dann gemeinsam mit dem Turbinengehäuse an die Endposition gehoben.

Effizienz und ökologische Begleitmaßnahmen

Das neue Kraftwerk soll im Herbst in Betrieb genommen werden und wird den Jahresstrombedarf von etwa 3700 Haushalten decken. Produziert werden dabei rund 13 Millionen Kilowattstunden Strom.
"Mit sauberer und nachhaltiger Energie aus Wasserkraft haben wir die Basis für eine sichere Versorgung unseres Landes gelegt", hebt auch Generaldirektor Leo Windtner die Wichtigkeit des 15 Millionen Euro Projektes hervor. Neben der neuen Wehranlage wird es eine Fischauf- und -abstiegshilfe geben. Auch eine touristische Nutzung durch eine Floßgasse am rechten Traunufer ist möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.