20.03.2017, 14:30 Uhr

Josefsweg zwischen Attersee und Traunsee eröffnet

Eröffnung Josefweg - 64 km lang zwischen Traunsee und Attersee - am Foto: LH Pühringer und Bischof Dr. Manfred Scheurer (Foto: Ferienregion Traunsee/Klemens Fellner)
ALTMÜNSTER. Am Josefitag, Sonntag, den 19. März 2017 wurde der „Josefweg“ von Bischof Manfred Scheuer feierlich eröffnet. Scheinbar stand das Wetter dabei unter dem besonderen Segen des Hl. Josef.
Die Pilgerbeauftragte der Diözese Linz, Christine Dittlbacher übergab Bischof Scheuer ihren Pilgerstab. Mit Lilien und Getreideähren wurde der Stab für den Hl. Josef geschmückt. Die über 100 Wanderer sind bei der ersten Etappe von Altmünster bis Reindlmühl gut und trocken angekommen. Besondere Eindrücke bekamen sie beim Gehen im Schweigen am Wanderweg beim rauschenden Stücklbach. Ab dem Panoramaweg konnten sich die Pilger aus Nah und Fern kennenlernen, und die wundervollen Ausblicke genießen.
Vertreter aus Politik und Tourismus begleiteten den Bischof auf der zweistündigen Wanderung. Unter der Pilgerschar war auch Landeshauptmann Josef Pühringer, der an Josefi seinen Namenstag feierte.
Herzlich empfangen wurden sie von der Bläsergruppe des Musikvereins Reindlmühl und verköstigt von den Frauen der Goldhaubengruppe. In der dem Hl. Josef geweihten Kirche hielt Bischof Scheuer abschließend eine Festmesse.

Der neue, spirituelle Wanderweg führt von Altmünster am Traunsee nach Weyregg am Attersee und retour. Der Rundweg erstreckt sich auf insgesamt 65 km, die in 3 Tages-Etappen aufgeteilt sind. Entstanden ist er durch die Initiative einer Pilgerbegleiterin Maria Heizinger aus Altmünster, in verbindender Zusammenarbeit des Tourismusverbandes Attersee – Salzkammergut und der Ferienregion Traunsee.

Auf den Namensgeber Josef trifft man am Weg immer wieder, als Kirchenpatron, auf Altarbildern und Statuen. Er begleitet den Wanderer als Weggefährten aller Ruhesuchenden und Nachdenklichen. Am Weg regen spirituelle Impulse den Gehenden zum Innehalten an. Diese drei Tagesetappen von 7 Stunden, 5 Stunden und 8 Stunden, lassen genug Zeit um in der einzigartigen Landschaft des Naturparks Attersee – Traunsee, dem Ziel und auch sich selbst, ein Stück näher kommen.
Ausgangspunkt ist die Pfarrkirche Altmünster. Von dort geht es über den Grasberg mit wunderbarer Aussicht auf den Traunsee und den Traunstein, zur Kirche St. Josef in Reindlmühl. Weiter über den Hongar zum Gahberg, mit herrlichem Ausblick auf den Attersee und das umliegende Gebirge. In Weyregg angekommen, kann man am türkisblauen See die erste Tagesetappe ausklingen lassen. Am nächsten Morgen beginnt die Tour mit dem Weyregger Wasserroas-Weg. Über Bramhosen und Praterstern geht es nun Richtung Großalm, wo die 2. Tagesetappe endet. Wer hier keine Unterkunft findet, kann bis 20 Uhr das Traunsee Taxi nach Altmünster nehmen. Auf Anruf unter 050 422 422 fährt es stündlich zu einem günstigen Fixpreis. Mit einem Blick auf das Höllengebirge startet die 3. und letzte Etappe, die über den schönen Kreuzweg zur Richtberg-Taferl-Kapelle geht. Hier lässt sich die erholsame Heilkraft des Waldes sichtlich genießen. Dem weiteren Verlauf des Kreuzweges Richtung Reindlmühl folgend, kommt man ein zweites Mal zur Kirche St. Josef. Am letzten Stück des Josefweges begleitet ein traumhaftes Panorama auf den glasklaren Traunsee den Wanderer am Gmundnerberg, bevor es zurück zum Ausgangspunkt in Altmünster geht.

Auf Wunsch führt die Initiatorin des Josefweges, Frau Heizinger (Pilgerbegleiterin nach christlich spirituellen Grundlagen), an zwei Terminen die 3-tägige Wanderungen. Jeweils von Freitag bis Sonntag, von 26. bis 28. Mai und von 23. bis 25. Juni 2017. Anmeldungen im Tourismusbüro Altmünster unter altmuenster@traunsee.at oder unter Tel. 0043 7612 87181.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.