25.11.2016, 09:19 Uhr

Lions prämieren die schönsten Friedensplakate

In der ersten Reihe Sandra Klettner, Siegerin Lisa Mühlbacher und die zweitplatzierte Maria Fink mit ihren Klassenkollegen und Barbara Steinkogler, Karin Hofer-Loidl, Franz Dorfner, Heinz Schäffer, Präsident Gebetsroither und Karoline Schodterer. (Foto: Lions Club)

Die Johann Nestroy NMS Bad Ischl, die NMS Ebensee und NMS & Polytechnikum Strobl zeichneten für die weltweite Aktion.

BAD ISCHL. „Für mich seid Ihr alle Sieger“, meinte Lions Präsident Erich Gebetsroither und ergänzt: „Es ist eine Freude zu sehen, mit wie viel Begeisterung die Kinder da mitgemacht haben“. Schon seit vielen Jahren motivieren die Lions Clubs weltweit Kinder in der Altersstufe zwischen elf und 13 Jahren, sich mit dem Thema Frieden auseinander zu setzen. Dank des Engagements des Ischler Jugendbeauftragten Heinz Schäffer, der seit 2010 die Aktion betreut, beteiligte sich heuer die Rekordzahl von über 280 Kindern aus den zweiten und dritten Klassen der NMS&Polytechnikum Strobl, der Sport-NMS Ebensee und der Johann Nestroy NMS Bad Ischl am Wettbewerb.
Weil das Hauptthema des Wettbewerbes der Frieden ist, kommen natürlich das Peace-Symbol oder die Friedenstaube auf vielen eingereichten Arbeiten vor. "Es ist aber großartig zu sehen, welche weiteren Ideen die Kinder haben – Musik, Sport, Feste am Lagerfeuer und eine bunte Mischung aus allen erdenkbaren Kulturen, Hautfarben und Lebensstilen, das Ganze gespickt mit Weltoffenheit und oft kuriosem Lokalkolorit", so Gebetsroither. Die drei Siegerbilder nehmen demnächst an der österreichweiten Prämierung teil, das beste Bild Österreichs wird zum weltweiten Wettbewerbsfinale in den USA eingesandt.

Juroren wählten die besten Bilder

Für die Jury – bestehend aus einem Lionsteam und Künstlerin Karoline Schodterer – ist die Kür der Besten alljährlich eine große Herausforderung, denn es ist beachtlich, wie kreativ und mit wie viel Hingabe und malerischer Präzision die Mädchen und Burschen am Werk sind. In einer feierlichen Zeremonie wurde an den drei Schulen den Siegern und Platzierten herzlich gratuliert.
An der Johann Nestroy NMS Bad Ischl siegte die Elena Lakicevic mit ihrem Bild vor Julian Pühringer und Matthias Krupitz, die 2B-Klasse wurde für ihre Idee, mit 16 Blättern den Titel „Feier des Friedens“ darzustellen, besonders gewürdigt.
An der Sport NMS Ebensee konnte sich Lisa Mühlbacher vor Maria Fink und Sandra Klettner durchsetzen. In Strobl hatten jeweils zwei Jugendliche gemeinsam an einem Bild gearbeitet, es siegten Xaver Girbl und Nils Kowaleinen vor Martin Hödlmoser/Benedikt Mayer und dem Team Franziska Appesbacher/Katharina Hillebrand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.