14.10.2017, 22:31 Uhr

Mehrere Vermisste bei Brand in der Ischler Grazerstraße – Herbstübung für die Feuerwehren des Ischler Pflichtbereichs

Samstag, 14.10.2017, „Brand im ehemaligen Seniorenheim Sarsteinerstiftung, mehrere Personen vermisst“, so lautete die heutige Übungsannahme für die Ischler Feuerwehren bei der diesjährigen Herbstübung.



Die Ersteintreffenden Kräfte der Feuerwache Reiterndorf und der Hauptfeuerwache Bad Ischl, stellten einen Brand mit starker Verrauchung im Keller des Gebäudes fest. Mehrere Personen galten als vermisst. Somit wurde umgehend der Pflichtbereichsalarm für die restlichen acht Ischler Feuerwehren und Feuerwachen ausgelöst.

Von der nahe gelegenen Traun aus, wurden zwei Zubringerleitungen für die Wasserversorgung zum Brandobjekt gelegt. Mehrere Atemschutztrupps retteten insgesamt zwölf Personen aus den Gefahrenbereichen und führten die Brandbekämpfung von innen durch.
Nachdem alle vermissten Personen gerettet und der Brandbereich gelöscht wurde, konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Bei der abschließenden Nachbesprechung wurde auf eine erfolgreiche Übung zurück geblickt. Besonders erwähnt wurde die schnell erfolgte Rettung der Vermissten, sowie die flotte Errichtung der beiden Zubringerleitungen.

Ein Dank gilt den beiden Übungsverantwortlichen HBM Philip Schmoigl von der Hauptfeuerwache und OBI Alexander Pilz von der FF Lauffen für die Übungsvorbereitung, sowie dem Feuerwehrreferenten und Vizebürgermeister Josef Reisenbichler, für die abschließende Jause.


Insgesamt waren bei dieser Übung 168 Freiwillige der Ischler Feuerwehren und ein Sanitätseinsatzwagen vom Roten Kreuz Bad Ischl vertreten.

Mehrere Bilder hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.