01.10.2014, 20:00 Uhr

Mobilitätswoche in Vorchdorf

(Foto: Gemeinde Vorchdorf)
VORCHDORF. Im Rahmen der Mobilitätswoche und dem Klima- Schulen-Projekt wurden in Vorchdorf von 16. bis 22. September eine Reihe von Aktionen umgesetzt.
Die Schulstraße wurde von von Dienstag bis Donnerstag von 9.30 bis 13 Uhr gesperrt. Die Kinder der Volksschule und der neuen Mittelschule nutzten die Schulstraße für Bewegung und Kunst. Die Straße wurde bunt bemalt und alle möglichen Sportgeräte vom Roller bis zu Rollerskates belebten die bunte Schulstraße. Die Kinder waren einhellig der Meinung: "Es wäre toll, wenn wir das öfter machen könnten!"
Am Montag gab es morgens eine Sternenwanderung zur Volksschule, begleitet von Direktorin Michaela Ohler, Lehrerinnen und Eltern. Bis Freitag gingen viele Kinder zu Fuß zur Volksschule.
Bereits seit längerer Zeit marschieren Kinder aus Falkenohren jeden Freitag zu Fuß zur Schule, Maria Hochmut, Schulassistentin der Volksschule, begleitet die Kinder
und sorgt dafür, dass die Kinder sicher zur Schule kommen. Bisher ist es so, dass durch Elterntaxis vor der Schule täglich ein Verkehrschaos entsteht. Die VS und die NMS machen sich gemeinsam mit der Energiegruppe Vorchdorf auf den Weg, die Verkehrssituation vor den Schulen zu verbessern. Den Kindern bringt der Fußweg Freude an der Bewegung und fördert die Konzentration und sie kommen ausgeglichener zur Schule.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.