16.10.2017, 15:16 Uhr

Nationalratswahl 2017: Interessante Ergebnisse aus dem Salzkammergut

(Foto: BRS)

Alle Ergebnisse der Nationalratswahl 2017 aus den Gemeinden, Bezirken, dem Land Oberösterreich und ganz Österreich finden Sie auf meinbezirk.at/wahl17-ooe

SALZKAMMERGUT. Im Bezirk Gmunden gingen 28,45 % der Stimmen an die "Liste Sebastian Kurz", das bedeutet ein Plus von 6,84 %. Den größten Stimmenzuwachs konnte die ÖVP in St. Wolfgang verzeichnen, hier haben 10,29 % mehr Wähler ihre Stimme der VP gegeben, als bei der letzten Nationalratswahl. Ungeschlagen ist die ÖVP wieder in Kirchham, hier wählten 45,58 % Sebastian Kurz und sein Team. Generell sind die ÖVP-Hochburgen im Nördlichen Salzkammergut zu finden, St. Konrad, Gschwandt, Gmunden oder Ohlsdorf haben mehrheitlich türkis gewählt. Ein Außreißer im Inneren ist St. Wolfgang, hier konnte die ÖVP 39,90 % der Wähler für sich gewinnen.

Rote Hochburgen halten

Auf den ganzen Bezirk gesehen hat die SPÖ im Vergleich zur NRW 2013 um 0,68 % auf insgesamt 31,31 % zugelegt. Im Süden gibt es einmal mehr zahlreiche „Rote Hochburgen“ zu vermelden: Mit Gosau (40,55 %), Obertraun (45,93 %) und Hallstatt (50,0 %) schafften es gleich drei Gemeinden über die 40 Prozent-Marke. In Ebensee ist die SPÖ mit 38,28 % zwar noch immer mit Abstand die am häufigsten gewählte Partei, musste aber im Vergleich zu 2013 einen Verlust von 5,80 % hinnehmen. Das schlechteste Ergebnis verzeichneten die „Roten“ in Kirchham: Trotz Stimmenzuwachs von 2,37 % liegt man hier weit hinter ÖVP und FPÖ an dritter Stelle.


Starker FPÖ-Zuwachs

Im blauen Lager ist die Freude bezirksweit sehr groß. Mit einem Zuwachs von 7,43 % liegt die FPÖ zwar noch immer an dritter Stelle, konnte prozentual jedoch die meisten Stimmen dazugewinnen. Vor allem im Norden ist in manchen Gemeinden ein Rechtsruck erkennbar. In Grünau im Almtal ist die FPÖ mit 30,42 % die simmenstärkste Partei, 2013 war sie hier nur auf Platz drei zu finden. Ebenfalls am meisten Stimmen gab es für die FPÖ in Vorchdorf. Mit einem Zuwachs von 7,51 % steigerte man sich vom zweiten Platz mit 31,57 % auf Platz eins. Auch in Pinsdorf knackten die Blauen mit 30,83 % die „30er“-Marke. In Roitham liegt die FPÖ mit 32,16 % nur knapp hinter der ÖVP und ist nun die zweitstärkste Partei. In Hallstatt erhielt die Freiheitliche Partei mit 16,29 % im bezirksweiten Verhältnis die wenigsten Stimmen, erlebte aber auch hier einen Zuwachs von 3,79 %.

NEOS fast gleich stark

Die Neos verzeichneten auf Bezirksebene einen Zuwachs von 0,66 % und stehen derzeit bei 4,60 %. Besonders stark vertreten sind sie in Altmünster (6,43 %) und Gmunden (6,41 %), eher schlecht abgeschnitten hat man mit 1,91 % der vergebenen Stimmen in Obertraun.

Grüne verlieren stark

Im Bundestrend haben die Grünen auch im Salzkammergut abgeschnitten. Es gibt keine Gemeinde im Bezirk, in der die Grünen ihre Stimmen bei der Nationalratswahl nur annähernd halten konnten. Die größte Wahlsschlappen mussten die Grünen in Altmünster mit minus 11,98 %, Gmunden mit -12,33 %, Hallstatt mit -11,95 % und Traunkirchen mit -12,74 % einstecken. Die Liste Pilz ist den Grünen in jeder Gemeinde "nahe getreten", die meisten Stimmen bekam sie in Hallstatt mit 6,03 %.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.