17.09.2014, 20:00 Uhr

Rasante Boliden beim Seifenkistenrennen in Wiesen

(Foto: Wolfgang Spitzbart)
PINSDORF. Das Seifenkistenrennen der FF Wiesen hat schon einen so guten Ruf, dass heuer bei der fünften Auflage sogar Teams aus der Steiermark, aus Salzburg und aus Thüringen angereist sind. 51 Starter - das war Rekordbeteiligung - wagten sich mit ihren rasanten Boliden auf die über einen Kilometer lange Strecke. Die vielen Zuseher kamen dabei voll auf ihre Rechnung: Da waren nachgebaute Formel-1-Flitzer, formschöne Karosserien, schicke hölzerne Nobelfahrzeuge und Seifenkisten mit ausgefallenen Designs zu sehen. Blitz-Starts, Kurven-Drifts und manch stehen gebliebene Flitzer machten das Rennen spannend. Auch Pinsdorfs Bürgermeister Dieter Helms ließ sich den Spaß nicht entgegehen und ging mit der Startnummer 1 in den Lauf - natürlich mit einem knallrot designten Rennwagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.