18.03.2017, 07:58 Uhr

Schülerin bei Unfall tödlich verletzt

Trotz aller Reanimationsversuche konnte der Notarzt nur noch den Tod der Schülerin feststellen. (Foto: Rotes Kreuz)

GMUNDEN (red). Am 17. März 2017 wurde beim Überqueren der Fahrbahn in Altmünster eine 16-jährige Schülerin von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt.

Die Schülerin aus Altmünster dürfte den Erhebungen zufolge um 19 Uhr an der Haltestelle in der Großalmstraße aus dem Postbus ausgestiegen sein. Beim anschließenden Überqueren der Fahrbahn, unmittelbar hinter dem aus der Haltestelle ausfahrenden Bus, wurde die Schülerin von dem in Richtung Altmünster fahrenden Pkw, gelenkt von einem 21-Jährigen aus Neukirchen, erfasst und auf die Motorhaube und Windschutzscheibe geschleudert. Danach kam die Schülerin auf der Straße zu liegen.

Erste Hilfe sofort gestartet

Ein Anrainerin sowie eine eine nachkommende Fahrzeuglenkerin verständigten die Rettung, leisteten der Schwerstverletzten Erste Hilfe und begannen mit der Reanimation.

Kriseninterventionsteam kommt zum Einsatz

Der Notarzt konnte trotz aller Versuche nur mehr den Tod der 16-Jährigen feststellen. Der Fahrzeuglenker sowie die Angehörigen der Verstorbenen wurden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.