16.10.2014, 10:46 Uhr

SOKO-Star in Gmunden

Stefan Jürgens ist als Major Carl Ribarski aus der erfolgreichen TV-Serie "SOKO Donau" bekannt.

GMUNDEN. Rund eine halbe Million Menschen schalten regelmäßig dienstags um 20.15 Uhr den Fernseher ein und machen SOKO Donau zu einer der beliebtesten Serien Österreichs. Der Star der Serie, Stefan Jürgens, ist aber nicht nur beliebter Schauspieler, seine Liebe gehört seit Jugendtagen der Musik. Mit 15 nahm er den ersten Klavierunterricht und spielte mit Freunden Musik von AC/DC im Keller nach. "Musik ist ein wichtiger Teil meines Lebens, daher ist es Zeit, dass sie den richtigen Stellenwert bekommt." Der Vater von drei mittlerweile erwachsenen Töchtern und einem Sohn präsentiert am 12. November, 19.30 Uhr, im Gmundner Stadttheater seine mittlerweile dritte Platte "Alles immer möglich". Drei Termine stehen in Deutschland am Programm, drei in Österreich – das Konzert in Gmunden ist Österreich-Premiere. Was die Zuschauer erwartet, erklärt der sympathische TV-Star so: "Ich komme mit einer sieben-Leute-Band, wir werden schon ordentlich rocken!" Die Songtexte stammen aus Jürgens Feder, der Großteils entsteht – zumindest die Idee dafür – auf Reisen. "Ich habe das berühmte abgegriffene Notizbuch – heute auch oft ein Tablet – immer bei mir, da mache ich mir Notizen. Danach arbeite ich zu Hause oft zurückgezogen die Ideen auf."
Veränderung ist eines der großen Themen in seinen Liedern. "Ich bin jetzt 50, da denkt man über vieles tatsächlich noch mal neu nach. Ich kann jetzt schon auf eine Menge Erfahrung zurück greifen und habe gleichzeitig noch unglaublich viel vor."

Konzerttickets gewinnen

Kartenvorverkauf zentral über oeticket, Tel.: 01/96096 bzw. www.oeticket.com und an allen lokalen Vorverkaufsstellen.

Die BezirksRundschau Salzkammergut verlost 2 x 2 Eintrittskarten für das Konzert am 12. November sowie die neue CD "Alles immer möglich".

Die Aktion ist bereits beendet!

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.