25.06.2017, 19:47 Uhr

SONNWENDFEUER AUF DER BADEINSEL IN HALLSTATT

Das Feuer wird entzündet.
Hallstatt: Badeinsel | Die Kinderfreunde aus Hallstatt haben am vorigen Samstag ihr traditionelles Sonnwendfeuer auf der Badeinsel abgehalten. Zu diesem Zeitpunkt war das Verbot, wegen der Trockenheit noch nicht verhängt.

Eine schöne Tradition im Salzkammergut ist das entzünden des Sonnwendfeuers. In Hallstatt wird das Sonnwendfeuer auf der Badeinsel direkt am Hallstättersee entzündet.

Die Geschichte des Sonnwendfeuers


Am Tag der Sonnwende, dem 21. Juni, fallen die kürzeste Nacht und der längest Tag zusammen. An diesem Tag oder um diesen Tag herum sind Sonnwendfeuer, auch Johannifeuer (bzw. Johannisfeuer), auch heute noch im Brauchtum sehr verbreitet. Sonnwendfeuer haben ihren Ursprung sehr wahrscheinlich schon in vorchristlicher Zeit. Die Legende besagt: "Ein Sprung über das Feuer verspricht baldige Heirat und Schutz vor Hexen und Geistern." Man glaubte auch, dass es Mensch und Tier vor Krankheit schützt und Lebenskraft spendet. Darum verstreuten die Bauern die Asche über die Felder, was zu mehr Fruchtbarkeit anregen sollte.

(Text: www.im-salzkammergut.at)

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Alle Fotos vom Sonnwendfeuer in Kürze in meinem Webalbum unter:

https://plus.google.com/113255226486692042549
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.