28.05.2017, 13:59 Uhr

Steinschlag bei Klettertour - Mann erleidet Prellungen

Steinschlag am Klettersteig - Mann erleidet Prellungen (Foto: Gina Sanders/Fotolia)
EBENSEE. Zwei Männer aus Nußdorf am Attersee stieg laut Polizeimeldung am 27. Mai 2017, gegen 13:45 Uhr, in die Mehrseillängentour "Der Weg zum Glück" in Rindbach, Gemeinde Ebensee ein. Nachdem sie die acht Seillängen der Tour geklettert waren, seilten sie ab. Während des Abseilvorganges trafen sie auf zwei weitere Kletterer, die gerade dieselbe Tour hoch kletterten. Die Brüder standen gegen halb fünf Uhr gesichert am Stand der zweiten Seillänge, als sie offenbar oberhalb ein dumpfes Geräusch wahrnahmen. Plötzlich stürzten mehrere Steine auf sie zu. Beide Kletterer versuchten sich zur Wand zu drücken, um nicht getroffen zu werden. Ein Mann wurde im Brustbereich von einem Stein getroffen, wodurch er eine Prellung erlitt. Nachdem der Steinschlag beendet war, riefen die Brüder nach den anderen Kletterern, erhielten jedoch keine Antwort. Daher setzten sie einen Notruf an die Bergrettung ab.
Die beiden Brüder entschieden, die gesamte Tour nochmals hoch zu klettern, um der anderen Seilschaft Hilfe zu leisten, falls diese durch den Steinschlag verletzt wurden. Jedoch konnte die zweite Seilschaft nicht angetroffen werden. Sie waren kurz vor dem Ausstieg, als der Steinschlag oberhalb von ihnen ausgelöst wurde. Laut Polizeimeldung wurde keiner der beiden verletzt. Anschließend entschieden sie aufgrund der Steinschlaggefahr nicht wie üblich abzuseilen, sondern rechts über steiles wegloses Gelände aus- bzw. abzusteigen. Die alarmierten Bergretter und Alpinpolizisten stiegen zum Einstieg der Klettertour auf. Dort wurden die beiden Brüder angetroffen, die gerade abseilten. Einer der beiden klagte über leichte Schmerzen im Brustbereich. Anschließend traf auch die andere Seilschaft ein. Gemeinsam stiegen alle Personen hinab zur Forststraße. Wodurch der Steinschlag ausgelöst wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.