27.09.2014, 10:37 Uhr

Tödlicher Verkehrsunfall: Fußgänger von Omnibus erfasst

60-jähriger Chinese wurde am 26. 9. 2014 in Gmunden von Omnibus erfasst und schwer verletzt. (Foto: Neumayr)

60-jähriger Chinese wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen und erlag dort am 27. September 2014 seinen schweren Verletzungen.

GMUNDEN. Ein 60-jähriger Fußgänger aus China wurde am 26. September 2014 in Hallstatt von einem Bus erfasst und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen.

Ein 53-jähriger Kraftfahrer aus Prag fuhr gegen 17.50 Uhr mit seinem Omnibus auf der L 547 im Ortsgebiet von Hallstatt Richtung Busterminal. Plötzlich ging der 60-Jährige unvermittelt und ohne zu schauen auf die Straße, wurde vom Bus frontal erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte in das UKH Salzburg geflogen. Der Buslenker blieb unverletzt, teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich mit.

Der 60-jährige Fußgänger aus China verstarb am 27. September 2014 auf Grund seiner schweren Verletzungen im UKH Salzburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.