19.10.2017, 07:57 Uhr

Tourismusmagnet ist für Besucher geöffnet

(Foto: Wolfgang Ebner)

Seit Samstag, 28. Juli, können Gipfelstürmer den Baumwipfelpfad am Grünberg erkunden.

GMUNDEN. Pünktlich um 9.30 Uhr öffnete sich am vergangenen Samstag beim Baumwipfelpfad am Grünberg das Eingangstor. Der erste zahlende Besucher, der im Eingangsbereich durch das Drehkreuz auf den Steg trat, wurde von Gmundens Tourismusstadtrat und Vizebürgermeister Wolfgang Schlair mit einem Präsent überrascht. Frank Berganski aus Altmünster und seine Tochter Selina waren die Glücklichen, die sich ab jetzt „Baumwipfelpfadbesucher“‘ Nummer eins nennen können und den überreichten Essensgutschein der „Grünberg Alm“ gleich oben am Berg einlösen konnten. Den Glückwünschen des Vizebürgermeisters, der ein unermüdlicher Kämpfer für das Tourismusprojekt am Grünberg war, schloss sich auch die Standortleiterin der Erlebnis Akademie, Melika Forstner, an.
An die 200.000 Besucher jährlich erwartet die eak als Investor und Betreiber der neuen Gmundner Tourismuseinrichtung pro Jahr. Der Baumwipfelpfad ist rund 1.400 Meter lang und ist mit "Lernstationen" ausgestattet. Der 39 Meter hohe Aussichtsturm bietet einen atemberaubenden Blick in die Region.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.